#2 – Nischenseiten Challenge 2020 // Idee & Analyse

Die Nischenseiten Challenge 2020 geht in die zweite Runde! Letzte Woche gab es ja zunächst erstmal einen organisatorischen Überblick und einen Ausblick auf die kommenden Aufgaben.

Dabei habe ich ja schon zwei ungefähre Ziele angedeutet:

  1. Ich möchte mit meiner Nischenseiten dreistellig im Monat verdienen
  2. Es soll eine etwas größere, vertikale Nischenseite werden

Besonders zum ersten Punkt habe ich viele Nachrichten und Kommentare bekommen. Hier war die durchgängige Meinung, dass dies ein ambitioniertes Ziel sei.

Da ich schon ein Dutzend Nischenseiten erstellt habe, weiß ich aber, dass dies ein realistisches Ziel ist. Außerdem macht es ja auch keinen Spaß sich kleine Ziele zu setzten.

Allerdings weiß ich selbst noch nicht, ob und wann ich das Ziel erreichen werde. Auch wenn ich Themen und Nischen mittlerweile gut einschätzen kann, gibt es immer wieder Faktoren, dich man nicht vorausahnen kann. Ich gehe nicht davon aus, dass ich in den nächsten 6 Monaten meine erste Einnahme erzielen werde.

Ich selbst bin eher beim Punkt #2 gespannt, in wie weit es mir gelingt, in absehbarer Zeit eine “große” Seite aufzubauen und dafür genügend, hochwertigen Content zu produzieren. Man hat ja auch noch andere Sachen zu tun 😉

 

Berichte zur Challenge im Überblick:

Nischenseiten Challenge – Woche 1 – Basics & Ziel

Nischenseiten Challenge – Woche 2 – Idee & Analyse

Nischenseiten Challenge – Woche 3 – Technik & Setup

Nischenseiten Challenge – Woche 4 – Konzept & Plugins

Nischenseiten Challenge – Woche 5 – Contentplanung

 

Was ist in den letzten 7 Tagen passiert?

In der letzten Woche stand zunächst ein Mal die Ideensammlung im Fokus.

Tatsächlich nutze ich schon seit langer Zeit Evernote um meine zahlreichen Projekte zu strukturieren. So habe ich dort auch ein Notizbuch, in dem ich alle meine Ideen für künftige Projekte notiere.

In diesem Notizbuch haben sich mit der Zeit mehr Nischenideen angesammelt, als ich je umsetzen kann. Mein Mantra für künftige Projekte ist deswegen, dass ich eher weniger umsetzte, dafür diese dann richtig gut und langfristig gedacht.

Das ist meiner Meinung nach auch eins der großen Probleme von Nischenseiten, dass diese nämlich kurzfristig gedacht sind und keinen qualitativen Mehrwert bieten. Das möchte ich für mich ändern.

Wieder zurück zu den Ideen…

Es ging für mich also eher nicht darum, mir eine neue Nische zu suchen, sondern eher aus meinen angestauten Ideen eine rauszusuchen und zu analysieren.

Folgende Ideen standen bei mir im Notizbuch: Drohnen, Noise Cancelling Kopfhörer, Beamer, Barista-maschinen, Kühlschrank, Küchengeräte, Schulranzen, PopCorn Maschinen, Haussicherheit, Heimwerken und noch viele weitere.

 

Ideenanalyse und Potential

Normalerweise gehe ich bei der Erstellung von Nischenseiten so vor, dass ich zunächst lukrative Keywords im ausgesuchten Genre recherchiere. Neben diesem Keyword schaue ich dann natürlich auch nach Produkten, welche man in der Nische überhaupt promoten könnte. Im Idealfall ergeben das Keyword und das Produkt eine Symbiose und man erstellt darauf ausgerichtet seine Website.

Wie gesagt… normalerweise.

Dieses Mal verlasse ich aber meine eingespielte Struktur und praktiziere ein anderes Vorgehen.

Anstatt stundenlang nach einzelnen Keywords zu recherchieren, steht dieses Mal die gesamte Nische im Fokus.

Das mache ich deswegen, da meine Nischenseite ja sowieso sehr groß wird. Hier vorab nach einzelnen Keywords zu recherchieren macht wenig Sinn. Dafür wird es später einfach zu viele Beiträge und Produkte zu promoten geben.

Nicht falsch verstehen… bei kleinen, vertikalen Nischenseiten würde ich ganz anders vorgehen und zu allererst nach Keywords suchen.

 

Wie erkenne ich das Potential von meinen Themen?

Zu allererst geht es um die ganz allgemeine Einschätzung der Nische. Die Intuition und meine Erfahrung ist hier manchmal besser, als gute Messwerte beim Keywordeffektivitätsindex.

Hier stelle ich mir folgende Fragen:

  • Wird in der Nische Geld ausgeben?
  • Gibt es viele Produkte in der gleichen Nische, die man bewerben kann?
  • Wie teuer sind die Produkte?
  • Wie hoch ist die Provision?
  • Bei welchen Affiliate Netzwerken gibt es Produkte dazu?
  • Würde ich selbst sowas kaufen?
  • Ist es ein zukunftssicheres Business?
  • Wie schwierig wird es für mich sein, zu dem Thema zu schreiben?
  • Habe ich Spaß an dem Thema?
  • Werde ich am Ende stolz darauf sein, dass auf die Beine gestellt zu haben?

Wenn man wie ich seit 2012 Nischenseiten erstellt, dann kommt man irgendwann an dem Punkt, an dem man auch etwas erstellen möchte, wo man im Nachhinein stolz drauf ist 🙂

Wie bei vielen Affiliates steht ja sonst das Geld an erster Stelle. Und das ist ja auch logisch. Immerhin erstellt man Nischenseiten, um damit Geld zu verdienen. Das soll auch nicht bedeutet, dass ich nicht stolz auf meine bisherigen Nischenseiten bin, denn diese haben mich dahin gebracht, wo ich jetzt bin. Aber ehrlicherweise gibt es schon einige Nischenseiten, die ich gerne erwähne und andere lasse ich eher unerwähnt 😀 Was einfach mit der Thematik zu tun hat.

Zurück zur Analyse…

Zu den oben genannten Themen stelle ich mir also die eben aufgelisteten Fragen.

Anstatt jetzt aber schon in die Keywordrecherche zu gehen, schaue ich, welche anderen Nischenseiten es bereits in der Nische gibt. Hier hole ich mir Inspiration und kann dadurch besser einschätzen, welche Produkte man bewerben kann und in welche Richtung sich meine Website entwickeln könnte.

Ich gebe bei Google also Suchbegriffe ein, wo ich genau weiß das dazu Nischenseiten erscheinen werden.

Im folgenden Beispiel habe ich also bei der Idee zu den “Barista Kaffeemaschinen” geschaut, welche Nischenseiten erscheinen, wenn ich “barista kaffeemaschine vergleich” google.

Und was soll ich sagen… unter den ersten 5 Ergebnissen waren 3 Nischenseiten dabei 😀 Volltreffer.

Nischenseiten Analyse

Nischenseiten Analyse

 

So bekommt man mit einem Klick einen Überblick über das Potential, den Umfang und die Struktur. Wenn man schon mehrere Seiten erstellt hat, kann man jetzt relativ einfach abschätzen, ob man eine ähnliche oder sogar bessere Nischenseite erstellen könnte.

Aber nicht nur das!

Mit semrush.com sieht man sogar, wie viele monatliche Besucher die Website hat, seit wann es diese gibt, für welche Keywords diese rankt usw.! Man hat also die komplette Analyse einer gesamten Nischenseite auf einen Blick. (Bei Semrush hat man täglich übrigens 10 Suchanfragen kostenlos.)

Folgendermaßen sehen die Daten für die eben über Google gefundene Nischenseiten aus:

Semrush Analyse

Schnelle Konkurrenz und Potentialanalyse mit semrush

 

Die erwähnte Website gibt es seit Januar 2018 und hat aktuell 86.100 monatliche Besucher. Außerdem rankt sie für den Suchbegriff “Kaffevollautomat Test”, mit 40.500 monatlichen Suchanfragen, auf Rang 3.

Nicht schlecht würd ich mal sagen! Allerdings ist die Website vom Inhalt und Umfang kein Hexenwerk! Zumindest auf den ersten Blick…

 

Für welches Thema entscheiden?

Den eben erwähnten Prozess gehe ich dann im Schnelldurchlauf mit meinen favorisierten Themen durch und erhalte in kürzester Zeit einen detaillierten Einblick zum Potential.

Tatsächlich waren viele der genannten Themen sehr aussichtsreich, so dass ich mich letztendlich zumindest schon mal für ein Oberthema meiner neuen Nischenseite entschieden habe 🙂

Welches Thema es geschafft hat und wie es weiter geht, erfahrt ihr aber erst demnächst!

 

Entwicklung: wie viel Geld und Zeit habe ich investiert

Im Laufe der Challenge werde ich hier meine Statistik im Bezug auf zeitlichem und finanziellem Invest festhalten.

vergangene Woche Insgesamt
investierte Stunden 3 3
Ausgaben
Einnahmen

 

Wie geht es weiter?

Nächste Woche Dienstag erscheint der dritte Teil meines Fortschritts bei der Nischenseiten Challenge 2020. Dann geht es (hoffentlich) unter anderem darum, das technische Setup der Website in die Wege zu leiten.

Nachdem ich im Bezug auf das Thema mir zu 90% sicher bin, werde ich auch noch konzeptionell überlegen, in welche Richtung es geht. Außerdem suche ich eine passende Domain aus, installiere WordPress und werde ein passendes Theme suchen.

 

Wie ist dein Fortschritt? Kommentiere gerne diesen Beitrag und verlinke deine Seite!

 

Teile diesen Beitrag
Geschrieben von

Seit 2011 beschäftige ich mich intensiv mit Affiliate Marketing und habe mir dadurch ein automatisiertes Vollzeiteinkommen aufgebaut. Meine Mission ist es, dich zu motivieren und dir einen Weg zu zeigen, sich ein passives Einkommen zu verschaffen. Lerne mein System in der Affiliate School Masterclass

6 Kommentare

  • Hallo,
    hast jetzt auf jeden Fall einen Leser mehr! Ich bin ganz begeistert, wie strukturiert du vorgehst. Da kann ich mir noch eine Scheibe von abschneiden.

    Wünsche dir viel Erfolg mit dem Projekt und bin gespannt, wie es weitergeht.

    Grüße
    Flo

  • Hallo Christopher,
    super wertvoll – deine 10 Fragen um das Potenzial einer Nische auszuloten. Da erkennt man gleich deine Erfahrung. Ich werde diese 10 Fragen in Zukunft auf jeden Fall häufiger benutzen.
    LG

  • Hei Christopher,

    also Spannungsbögen aufbauen kannst du. Habe bis zuletzt gehofft, dass du das Thema verrätst.
    Bin auf dein Thema und die Umsetzung gespannt!

    Gruß
    Sven

  • Hi christopher.
    Was hältst du von einer Nischenseite um das Thema Gaming laptop?
    Ich versuche dies auch sehr auszubreiten und einzigartig zu erstellen.
    Was meinst du. Könntest du mal schauen?

    • Christopher Hauffe

      Hallo Erik,
      hört sich interessant an. Kannst du ja mal mit semrush und Co. checken 🙂
      LG

Kommentiere

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:

Gib deinen Suchbegriff ein und drück Enter.