Von 0 zu 16k Insta-Followern – Interview mit René Bunzel

Mehr als 500 Millionen aktive Nutzer sind tagtäglich auf Instagram online. (Quelle Statista 2018)

Dabei sind 71% der Instagram-Nutzer unter 35 Jahre alt, welche im Schnitt 53 Minuten pro Tag auf Instagram verbringen (Recode 2018)!

Kein Wunder also, dass viele Leute versuchen dort Fuß zu fassen, sich dort präsentieren, Produkte platzieren und versuchen darüber Geld zu verdienen.

Man muss auch nicht immer hauptberuflich Influencer sein, um bei Instagram “erfolgreich” zu sein. Auch eine kleine Anzahl an Followern kann ausreichen, sofern die Qualität der Follower passt. Doch wer schon mal versucht hat, sich bei Instagram (ohne Bots) eine Fanbase aufzubauen, wird feststellen, dass das gar nicht so einfach ist!

Umso mehr freut es mich, dass ich heute René vom Instagram Kanal @onlinemarketing.lernen interviewen darf. Er hat es in relativ kurzer Zeit geschafft einen Kanal mit über 16.000 Followern aufzubauen.

Wie er das hinbekommen hat und was dahinter steckt, erfahrt ihr im heutigen Interview.

Interview zur Realität im Instagram Marketing

Instagram Profilansicht

 

René, bitte stell dich kurz vor

Mein Name ist René Bunzel, ich bin 24 Jahre alt und studiere aktuell Marketing, Vertrieb & Medien im Master (M.A) – nebenbei bin ich seit 2,5 Jahren selbstständig als Content Marketer und Entwickler von digitalen Produkten. Über meinen Instagram-Account @onlinemarketing.lernen teile ich meine Erfahrungen, Strategien & Tipps.

 

Du betreibst hauptsächlich Instagram-Marketing, richtig? Wie hat sich das ergeben? Hast du es irgendwo gelernt?

Ich betreibe mein Business zu 90% über Instagram, weil die Plattform visuellen Content im Fokus hat und ich diese Content Form für mich am passendsten finde.

Neben Instagram teile ich sporadisch auch auf Facebook und LinkedIn meine Beiträge. Das Wissen hierzu habe ich durch learning-by-doing aufgebaut und über die Jahre auch durch zahlreiche Bücher und Online Kurse aufgebaut.

 

Welche Herausforderungen gab/gibt es während der Erstellung?

Meine größte Herausforderung war die strategische Herangehensweise, da ich zu Beginn einfach nur „drauf los“ gepostet habe, was mir in den Sinn kam.

Erst nach und nach wurden meine Bemühungen überlegter, effizienter und erfolgreicher.

Natürlich spielt auch die Zeit für die Content Erstellung immer eine wichtige Rolle – hier muss man den Fokus behalten, um sich nicht in der Gestaltung der Beiträge zu verlieren, sondern das eigene Business im Fokus behalten (Erstellung von Produkten, Websites, E-Mail -Listen etc.)

Feed Ansicht Instagram

 

Wie viel Zeit geht für Instagram drauf? Wie hat sich dein Account entwickelt?

Ganz ehrlich: Besonders am Anfang nimmt Instagram viel Zeit in Anspruch, da man mit dem Account an Reichweite und Relevanz in der jeweiligen Zielgruppe gewinnen will und muss. Wer denkt, dass man nur „guten Content“ braucht und dann großes Wachstum erwartet, der irrt gewaltig. Die Interaktion bei anderen Seiten schafft die tatsächliche Aufmerksamkeit für das eigene Profil.

Meine durchschnittliche Verweildauer auf Instagram lag damals bei mindestens 4 Stunden pro Tag.

Mittlerweile bin ich aber deutlich unter diesem Wert, da ich mit aktuell 16.000 Followern eine starke Reichweite erziele.

 

Nutzt du auch Affiliate Marketing?

Ich bin ein großer Fan von Affiliate Marketing. Besonders, wenn man am Anfang keine eigenen Produkte hat, ist diese Vertriebsmöglichkeit ideal. Ich habe Produkte angeboten, die zu meinem Content auf Instagram gepasst haben (Bücher & Events zum Thema Online Marketing) und konnte gute Ergebnisse erzielen.

Wichtig dabei: Die Produkte immer selbst testen & nur weiterempfehlen, wenn diese auch wirklich qualitativ hochwertig sind! 

Auch heute nutze ich noch an vielen Stellen Affiliate Kooperationen bei Tools, die ich selbst für mein Business nutze.

 

Was war dein bisher größtes Erfolgserlebnis?

Mein größtes Erfolgserlebnis ist die Realisation meines eigenen Content Creation Coachings, dass nun in den Startlöchern steht. Ich habe monatelang an der Umsetzung gearbeitet und nun wird es in den kommenden Wochen an den Start gehen. Ich freue mich darauf, mit Menschen
zusammenzuarbeiten, die ihr eigenes Business über Instagram aufs nächste Level heben wollen.

 

Bietest du eigene Produkte an?

Neben meinem 1:1 Coaching, das bald erscheint, biete ich ein E-Book für erfolgreiches Instagram Marketing und mehr Wachstum an. In dem Buch „Nachhaltig Wachsen*“ habe ich alle meine Strategien und Tipps der vergangenen 2,5 Jahre gesammelt und in „snackable“ Content mit hochwertigen Grafiken und Schaubildern verpackt.

Nachhaltig wachsen

 

Was ist dein langfristiges Ziel?

Mein langfristiges Ziel besteht darin, von meiner Selbstständigkeit nicht nur gut leben zu können, sondern hauptsächlich an Projekten zu arbeiten, die mir oder meinen Kunden weiterhelfen. Für die Zukunft arbeite ich auch weiter daran, mir ein passives Einkommen aufzubauen, um die Freiheit zu haben, zu reisen und zu arbeiten, wann ich es möchte.

 

Was würdest du deinem jüngeren Ich raten?

Wenn ich mir nochmal selbst begegnen würde, wäre mein erster Rat: Finde deine Leidenschaft! Schaue, was dir Spaß macht und worin du gut bist. Dann teile deine Erfahrungen mit der Welt und hilf anderen. Ich war kein besonderes großer Fan von Büchern – Harry Potter habe ich nie gelesen. Doch dann habe ich die Sachbücher zu meinen Lieblingsthemen entdeckt und nun verschlinge ich diese in kürzester Zeit, weil ich sehe, wie sehr sie mir weiterhelfen.

An mein jüngeres Ich: Fang an zu lesen, was dich weiterbringt! Ich sehe viele junge Leute auf Instagram (Teilweise 12, 13, 14 Jahre alt) , die unbedingt schnell Geld verdienen wollen in jungen Jahren – aber darum geht es nicht.

Es geht darum, sich auszuprobieren und in einem Themengebiet echtes Wissen aufzubauen, um langfristig Erfolg zu haben.

 

Meine Meinung

Ich habe allergrößten Respekt vor René und seiner Arbeit. Ich weiß, wie viel Arbeit hinter so einem Account steckt. Besonders, wenn man es auch noch neben dem Studium betreibt.

Ich finde es außerdem sehr gut, dass René dazu übergegangen ist, sich persönlich auf seinem Kanal zu zeigen. Das gibt dem Profil einen viel authentischeren Look.

Wie René im Interview auch bereits gesagt hat, bin ich auch fest davon überzeugt, dass man erst etwas für sich finden sollte, dort seine Energie reinstecken sollte und man dann mit seinen Erfahrungen wächst. Nur wer umsetzt, Fehler macht, stetig lernt, optimiert und dranbleibt wird irgendwann zum Experten und kann dann auch anderen weiterhelfen.

„Ein Experte ist jemand, der in einem begrenzten Bereich schon alle möglichen Fehler gemacht hat.“ Niels Bohr, Quantenphysiker

Etwas beängstigend finde ich zum einen die Verweildauer von jüngeren Usern auf Instagram im Allgemeinen und andererseits die Marktmacht der großen Konzerne wie Facebook und Co. Aber das ist ein anderes Thema 😀

Meine Empfehlungen für Affiliates WERBUNG

Gratis Buch "Geld verdienen im Internet"
Das ideale Buch als Einstieg und Ideengeber, wie man im Internet Geld verdient. Neben den Methoden werden auch praktische Umsetzungen beschrieben. Aktuell ist das Buch kostenlos verfügbar! *
www.gruender.de/online-einkommen-buch/

Passives Einkommen Kickstart
Dieses kostenlose Buch zeigt dir echte Beispiele, wie du ein Online-Business aufbaust, das die aktuellen Technologien des Internets nutzt, um automatisch Geschäfte abzuwickeln und wächst, ohne dass du dabei wirklich anwesend bist.*
www.cashflowmarketing.de

Das Wordpress Affiliate Theme
Das ultimative Wordpress Theme für Affiliates ist speziell für Produktplatzierungen optimiert. Erstelle Vergleichstabellen, Produktboxen und importiere Produkte automatisch von Amazon und Co.*
(Exklusiver Affiliate School 10% Rabatt | Code: CH10)
www.affiliatetheme.io

Aus unternehmerischer Sicht sollte man Instagram immer auf dem Schirm haben und in seinen Marketing-Mix integrieren. Allerdings hängt dies sehr von der eigenen Firma/Person ab. Wichtig ist ein fundiertes Konzept, welches zu seinem Kanal passt und nicht umgekehrt.

Wer Instagram einfach so nebenbei betreibt und dann auf Erfolge wartet, wird meistens herb enttäuscht. Nicht ohne Grund ist dies in vielen Firmen ein Fulltime Job, da auch die Interaktion mit anderen Kanälen nicht ausbleiben sollte.

Vielen Dank für das Interview, lieber René! Ich bin sehr gespannt wo dich deine Reise hinführen wird. Alles Gute dafür!

Teile diesen Beitrag
Geschrieben von

Seit 2011 beschäftige ich mich intensiv mit Affiliate Marketing und habe mir dadurch ein automatisiertes Vollzeiteinkommen aufgebaut. Meine Mission ist es, dich zu motivieren und dir einen Weg zu zeigen, sich ein passives Einkommen zu verschaffen. Lerne mein System in der Affiliate School Masterclass

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Marvin Kommentar abbrechen

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert*

Gib deinen Suchbegriff ein und drück Enter.