Fehlender Traffic – Bericht #2 Wolfgang

Fehlender Traffic – Bericht #2 Wolfgang

Die Frage nach fehlendem Traffic treibt mich in den Wahnsinn! 

In der vergangenen Woche habe ich mich um folgende Themen gekümmert: 

  1. Design – Anpassungen 
  2. Google Tag Manger 
  3. Produktdarstellung 
  4. SEO / Traffic 
  5. Newsletter-Eintragung in Sidebar 

 

Zu 1. Design – Anpassungen 

Das bisherige Design hatte mich bisher immer irgendwie gestört. Wie letzte Woche schon geschrieben, habe ich mich nun mit Hilfe des Freelancer-Portals „fiverr*“ um dieses Thema gekümmert. 

Es gibt auf der Plattform unzählige Freelancer und ich habe wieder mal lernen müssen, dass die Aufgaben super genau und bis ins letzte Detail seziert formuliert werden müssen. 

Ich habe nun also den Header sowie den Top-Bereich meines Blogs angepasst und bin ziemlich happy. Zumal ich auch die Bilder der Kategorie „Schwangerschaftswochen“ im Top- Bereich fürs Auge angenehmer gestaltet habe. Die bisherigen, sehr rosa lastigen Bilder waren auf die passende Schwangerschaftswoche angepasst. Der Header verläuft nun über den kompletten Bildschirm und soll dadurch für etwas Auflockerung sorgen. 

Hier könnt Ihr das Ergebnis betrachten: 

https://familien-infoportal.de/anzeichen-schwangerschaft/ 

Getreu dem Motto „keep it simple“ bin ich von dieser beitragsindividuellen Gestaltungslogik abgekommen und habe nun genau ein einziges Bild für die komplette Kategorie hinterlegt. Der Beitragstitel wurde dadurch in den Textbereich verschoben. 

Das erspart mir künftig viel Arbeit, wenn ich wieder ein Bild austauschen möchte. 

Doch urteilt selbst: 

Vorher

Header Vorher

So sah der Header vorher aus

Nachher

Header Nachher

So sieht der Header jetzt aus

Jetzt bin ich gespannt auf Eure Meinung. Welche Lösung gefällt Euch besser?

  • Vorher (36%)
  • Nachher (64%)

Abgegebene Stimmen: 11

Loading ... Loading ...

 

Zu 2. Google Tag Manager 

Auch hier habe ich mich um einen Dienstleister bei fiverr* bemüht. „Leider“ muss ich fast schon sagen. Der gute Mann hat es fertiggebracht, meinen GTM mit einem GA-Konto einer Webseite aus den USA zu verknüpfen und sich dann gewundert, warum bei mir in Google Analytics kein Tracking funktioniert. 

Am Schluss funktioniert jetzt zwar nun alles soweit, aber ich habe gelernt, dass ich mir auf jeden Fall noch eine nachhaltige Tracking-Strategie überlegen sollte. Und die muss dann auch jederzeit nachvollziehbar in Excel abgebildet werden. Ich habe aktuell über 50 Blog- Beiträge auf dem Portal und ohne diese Aufstellung geht jede Übersicht verloren. 

Immer wieder begegnen mir diese UTM-Parameter. In der vergangen Woche habe ich nun auch gelernt und – im Großen und Ganzen – verstanden, wofür diese gebraucht werden. Ich werde also bei Gelegenheit UTM-Tracking für meinen Newsletter einrichten. Für Produktlinks macht es keinen Sinn, da hier meine Affiliate-URLs hinterlegt werden müssen. 

Wenn jemand mehr Details zu den Deals über fiverr erfahren möchte, gerne nachfragen. 

 

Zu 3. Produktdarstellung 

Für diesen Punkt sind die meisten Abendstunden drauf gegangen. Bisher hatte ich das Affiliate Toolkit – Plugin* installiert, um Produkte von Amazon und auch Awin oder Adcell darstellen zu können. 

Nach der Umstellung auf die neue Version bin ich damit kaum mehr klargekommen und die Antworten durch den Support waren nicht so geschrieben, dass ich als Technik-Laie damit klargekommen bin. Das hat mich total gefrustet, zumal ich mich bisher immer irgendwie in die Technik reinfuchsen konnte und irgendwann klarkam. 

In meiner letzten Verzweiflung habe ich dann den Entwickler des Tools, Christof Servit, um einen Teams-Call gebeten. Und – großes Lob an Christof – der Call konnte zeitnah stattfinden. 

Meine Fragen wurden alle beantwortet und ich weiß nun, wie das Plugin in der neuen Version funktioniert. Ich bin begeistert, wie einfach alles ist, wenn man nur weiß, wie es geht. Und welche Möglichkeiten ich noch gar nicht genutzt habe. 

Hier mangelt es noch reichlich an Dokumentationen oder Erklärvideos, aber beides ist wohl in Arbeit. 

Die Produkte werde ich bis nächste Woche in meinem Referenz-Blog angepasst haben. Die Amazon-API konnte leider noch nicht reaktiviert werden. Von daher muss ich mir überlegen, ob ich die Amazon-Produkte zunächst entferne oder ob ich eine andere Lösung finde. 

So sieht mein Produktkarussel aktuell aus: 

Amazon Carousel

Fazit: ich bleibe gerne beim Affiliate Toolkit und werde nun Blog für Blog entsprechend mit den passenden Produkten füllen.

 

Zu 4. SEO / Traffic 

Ich habe mir hierzu sehr viele Gedanken gemacht. Wenn ich alle Blog-Beiträge (>50) zusammennehme und mir das Such-Volumen des jeweiligen Fokus-Keywords anschaue, komme ich auf potenziell mehrere hunderttausend Besucher pro Monat. 

Seit knapp einem Jahr sind die meisten Blog-Beiträge nun online. Der Content-Score jedes einzelnen Beitrags befindet sich in den Top 3 im Vergleich zu den Konkurrenten, meistens bin ich hier sogar auf Nummer 1. SERP-Analysen zeigen ein ähnliches Bild. 

Natürlich verstehe ich, dass der Content nicht alleine für das Ranking in Google verantwortlich ist. Und ich verstehe auch, dass man nicht mal eben so von null auf eins ranked. 

Was ich aber nicht verstehe: warum bin ich mit keinem einzigen Fokus-Keyword unter den Top 50?!

Diese Frage treibt mich nahezu in den Wahnsinn. 

Natürlich fehlen noch Backlinks und vieles mehr. Was aber den Content-Score angeht, oder auch SERP-Vergleiche, sollte ich schon längst unter die Top 50 wenn nicht sogar unter die Top 20 gerutscht sein. 

 

Zu 5. Newsletter-Eintragung in Sidebar 

Hierzu habe ich mir zwar auch ein paar Gedanken gemacht. Aufgrund aus meiner Sicht wichtigerer Themen habe ich für mich entschieden, an dem Punkt erstmal alles zu belassen wie es ist. 

 

Meine Learnings der Woche 

  • Eine gründliche Planung kostet viel Zeit. Noch mehr Zeit kostet es aber, wenn Du immer wieder korrigieren oder neu anfangen musst. 
  • Bei der Zusammenarbeit mit Freelancern ist eine detaillierte Aufgabenbeschreibung alternativlos 

In der dritten Eventwoche plane ich 

  • eine nachhaltige Tracking-Strategie auszuarbeiten 
  • die Produktdarstellung auf www://….anzeichen-schwagerschaft zu finalisieren und als Vorlage für die weiteren Blog-Beiträge zu hinterlegen 

Fragen an die Community 

  • welche Header-Variante gefällt Euch besser? 
  • wie umfangreich sieht Euer Tracking aus? Habt Ihr eine klare Strategie dazu? 

Ich freue mich auf ehrliche Kritik, Lob, Verbesserungsvorschläge, Fragen & Co.! 

 

 

Teile diesen Beitrag
Geschrieben von

Seit 2011 beschäftige ich mich intensiv mit Affiliate Marketing und habe mir dadurch ein automatisiertes Vollzeiteinkommen aufgebaut. Meine Mission ist es, dich zu motivieren und dir einen Weg zu zeigen, sich ein passives Einkommen zu verschaffen. Lerne mein System in der Affiliate School Masterclass

6 Kommentare

  • Hi Wolfgang,

    auf jeden Fall finde ich das neue Design vom Header besser. Irgendwie würde ich noch ein wenig mit Farben und Formatierungen experimentieren, um es noch “einen Tick” attraktiver zu gestalten – lass es aber erstmal so.

    Ich habe mir mal den Quellcode deiner Seite angeschaut und gesehen, dass du Arial verwendest. Die Schriftart ist ok – mir ist sie aber zu 0815 und irgendwie erinnert sie mich immer extrem an stumpfe Büroarbeiten. Auf jeden Fall lässt sich darüber streiten 😉 … Schau mal auf meiner Seite – da verwende ich die Schriftart “Open Sans”. Es wäre einen Versuch wert, mal zu schauen, ob das auf deiner Seite vielleicht auch besser wirkt.

    Mir ist aufgefallen, dass die Sidebar recht viel horizontalen Platz einnimmt? Das ist ja grundsätzlich nicht so verkehrt, damit die Call to Action bei der Newsletter-Anmeldung gut sichtbar ist … aber irgendwie finde ich, dass es zu sehr auf Kosten der Breite der Artikel geht? Was denkst du? Versuch doch mal, die Sidebar vielleicht 5 bis 10% schmaler zu machen, damit die Artikel an sich breiter dargestellt werden können. Vielleicht reicht es auch schon, irgendwo das Padding und Margin im CSS runterzuschrauben.

    Achja: Als ich all die schwangeren Frauen auf deiner Website gesehen habe, war mir plötzlich nach Schokolade. Also bin ich gleich mal einem deiner Amazon Links gefolgt und hab mir was besorgt 😉

    Liebe Grüße,
    Olli

    • Hallo Olli,
      herzlichen Dank für Dein Feedback. Bin Dir super dankbar dafür.
      Mit der Schriftart mach ich mir bei Gelegenheit mal Gedanken, ist ja dann schnell umgestellt. 😉

      Dein Hinweis mit der Sidebar trifft definitiv einen wunden Punkt. Fällt mir auch immer wieder auf und werde ich definitiv angehen. Das ist (zumindest für mich) aber ein etwas größerer Aufwand – die aktuelle Lösung war schnell eingebunden, kann ich aber in der Breite nicht einstellen. Fertige Lösung von Klick-Tipp. Von daher wollte ich erstmal schauen, dass der Rest der Seite “Traffic-tauglich” wird, ich möchte zeitnah Ads schalten und dafür muss ich die ganzen Beiträge nochmal auf Vordermann bringen.

      Find ich super mit der Schokolade…Dir gehts besser und ich bin der API wieder einen Schritt näher gerückt. 😉

      Liebe Grüße
      Wolfgang

  • Hey Wolfgang, wegen dem fehlenden Traffic. Du bist mit dem Thema Schwangerschaft sehr wahrscheinlich im Bereich von YMYL. Das wird nicht einfach in Google hier top Rankings zu erreichen. Da musst du schon eine echte Autorität werden auf dem Gebiet. Das wird schwierig ohne den nötigen Background und richtigen starken Backlinks von themenrelevanten Webseiten.

    Was du machen kannst. Nutze intensiv Pinterest. Da ist deine Zielgruppe. YMYL gibt es dort nicht. Da wirst du schneller Traffic erzeugen als über SEO.

    Grüße Johannes

    • Hallo Johannes,
      herzlichen Dank für Dein Feedback.
      YMYL war mir so bisher noch gar nicht bekannt und ich habe mich nun ein bisschen eingelesen. Mein erstes Fazit: da habe ich mir wohl eher eine schwierige Nische herausgesucht.
      Trotzdem verstehe ich noch nicht, warum die Beiträge alle so um die Platz 100 bei Google rumschwirren. Irgendwas um die 20 oder 30 herum hätte ich mir trotzdem erhofft. Aber gut, muss ich dran bleiben und ich habe mir auch schon viele Gedanken gemacht, wie ich das Ganze angehen könnte.

      Mit Pinterest habe ich noch keinerlei Erfahrungen gemacht. Deine Rat nehme ich mir aber zu Herzen und werde mich damit beschäftigen.

      Vielen Dank nochmal. 🙂

      LG Wolfgang

  • Christopher Hauffe

    Hi Wolfgang, ja ich stehe mit dem Affiliate Toolkit auch auf Kriegsfuß seit dem Update. Die brauchen wirklich mal eine vernünftige Dokumentation. Aktuell nicht nutzbar meiner Meinung nach. Aber mega, dass es wohl viel kann und da etwas kommen wird.
    Beim Optimieren deiner Site hast du auf jeden Fall gut Fortschritte gemacht. Auch wenn ich es auf den ersten Eindruck immer seltsam finde, dass alle Beiträge das selbe Titelbild haben. Was mir auch aufgefallen ist, dass Dropdown im Menü bei Schwangerschaftswochen ist so lang, dass es meinen Bildschirm sprengt!
    Beim Tracking habe ich eine lange Zeit den fb-Pixel genutzt. Aber das Thema Affiliate Marketing wird fast grundsätzlich von fb blockiert. Mittlerweile mache ich nur noch Google Ads und tracke das auch über ads und Analytics.

    • Hallo Christopher,

      im Teams-Call wurden mir nur ein paar Handgriffe gezeigt. Wenn man die kennt, kann das Tool eigentlich wieder gut benutzt werden. Ich hoffe jetzt einfach, dass die Dokus bald kommen. So wie Dir und mir geht es sicherlich vielen und das Affiliate-Toolkit kann so viel mehr, wenn man nur weiß wie. 😉

      Vielen Dank für Dein Feedback. Bei den Kategorie-Bildern bin ich noch unsicher. Für mich war jetzt erstmal wichtig, dass die Optik angenehm ist. Bisher war so viel rosa überall und die Grafiken der Kategorie “Schwangerschaftswochen” waren auch nicht gut designed. Von daher jetzt erstmal die einheitlichen Grafiken. Bei allen anderen Kategorien bekommt jeder Beitrag weiterhin sein individuelles Bild.

      Das mit dem Dropdown im Menü ist auch ein sehr guter Hinweis. Ist mir zwar auch aufgefallen, habe mir dazu aber nichts gedacht. Werde ich nach einer Lösung suchen.

Kommentiere

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert*

Das Event

Das Nischenseiten Community Event ist eine Veranstaltung über vier Wochen, in der jeder für sich an seiner Nischenseite arbeitet. Wöchentlich berichten einige Teilnehmer und ich über unseren Fortschritt.
 
Das letzte Event fand im April 2022 statt.

Initiator

initiator

Christopher Hauffe – CEO Affiliate School

Optimierung bestehender Nischenseite

www.home-places.de

Workbook Banner

Die Teilnehmer

oliver niemann

Oliver Niemann

Mix aus Neu & Bestehend

www.motivationsheld.de

andreea

Andreea Vasilioiu

Neue Nischenseite

pilates-online-training.com

thomas

Thomas Freese

Neue Nischenseite

bester-pizzaofen.de

Jessica Henkel

Jessica Henkel

Optimierung bestehender Nischenseite

astralreisen-erlernen.de

Carsten

Carsten Münch

Optimierung bestehender Nischenseite

camping-gasgrill.net

ariane

Ariane Kutscher

Neue Nischenseite

bewusstseinsschuleonline.de

wolfgang

Wolfgang Klink

Optimierung bestehender Nischenseite

familien-infoportal.de

Werbung

Affiliate School Masterclass

Gib deinen Suchbegriff ein und drück Enter.