Die 11 besten WordPress Plugins für Affiliates

Über 34 % aller Websites nutzen WordPress als System. Mit 62 % ist es sogar das meistgenutzte CMS überhaupt. Im Vergleich: der Marktanteil von Joomla, Shopify und Co. liegt ungefähr bei 3-4 %.

Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass der Großteil aller Affiliates WordPress nutzt.

Das hat den großen Vorteil, dass es extrem viele spezielle Plugins gibt, die quasi alle Bedürfnisse abdecken.

In diesem Artikel soll es deshalb um die besten WordPress Plugins gehen, die mal als Affiliate nutzen kann!

Warum sollte man ein Plugin für WordPress als Affiliate nutzen?

Im Grunde beantwortet sich diese Frage von alleine, doch trotzdem möchte ich vorab auf einige wichtige Faktoren eingehen.

Zum einen geht jeder Affiliate etwas anders vor und benutzt die unterschiedlichsten Partnerprogramme. Deshalb kann man auch nicht jede Empfehlung verallgemeinern.

So nutzt der eine Affiliate vor allem Vergleichstabellen, während der andere Videos einbaut etc.

Und klar, man kann auch alles manuell machen oder ohne Plugins arbeiten, doch hat die Verwendung von Plugins einige klare Vorteile.

Folgende Vorteile kann man durch Plugins erreichen:

  • Automatisierung durch Schnittstellen
    • Produktdaten durch die Amazon API
    • Social Media Verbindung
  • Verbessertes Ranking
  • Zeitersparnis
  • Zusätzliche Vergütung für bestimmte Beiträge
  • Einfaches, übersichtliches Management
  • Höhere Conversions
  • Aktuelle Daten

via GIPHY

Fangen wir an: Grundlegende Plugins

In der Rubrik Tools & Rabatte stelle ich ja bereits die Dauerbrenner unter den Tools vor. Jetzt soll es hier aber um spezielle Affiliate Plugins für WordPress gehen.

Dabei möchte ich erst mit den grundlegenden Plugins anfangen, bevor ich zu den speziellen Plugins übergehe.

 

#1 Basic Plugin: Pretty Links

Mit Pretty Links kann man seine Links “verschleiern”. Anstatt also einen offensichtlichen Affiliate Link zu platzieren, sieht dieser zunächst nach einem internen Link aus.

Aus https://amzn.to/3p96Kwe wird dann z.B. www.affiliateschool.de/out/affiliate-marketing

Pretty Links Beispiel

So sieht Pretty Links im Backend aus

In der Grafik sieht man, dass der selbst ausgedachte Link im Prinzip einfach auf den übersprünglichen Link weiterleitet.

Pretty Links hat außerdem den Vorteil, dass man einen guten Überblick über seine gesamten Affiliate Links hat und mit einer Änderung im Plugin alle verwendeten Links ändert. So muss man nicht einzeln in jeden Beitrag gehen und die Links überall händisch ändern.

Darüberhinaus sieht man in der Statistik, wie oft ein Link geklickt wurde. Das ist ja auch nicht ganz unerheblich um Conversions zu tracken.

Ich persönlich nutze das Plugin und die darin erstellten Links außerdem, um diese in E-Mails oder auf Social Media zu verwenden. Dann hat man eigene “gekürzte Links” ohne andere, externe Linkkürzer verwenden zu müssen.

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie man Affiliate Links erkennt und ob man diese kennzeichnen muss, dann lies der diesen Artikel durch.

Ich finde, Pretty Links ist ein absolut essentieller Bestandteil jeder Affiliate Website!

Die kostenlose Variante reicht für die meisten Vorhaben übrigens völlig aus.

 

Zur Pretty Links Website

 

 


 

 

#2 Basic Plugin: Ad Inserter

Das Plugin “Ad Inserter” ist ein sehr interessantes Plugin, welches dafür sorgt, dass vorher festgelegte Flächen automatisch mit Inhalten gefüllt werden.

So kann man zum Beispiel einstellen, dass immer am Ende eines Beitrags oder nach jeder zweiten Überschrift ein Banner angezeigt werden soll. Völlig automatisch.

Das macht vor allem dann Sinn, wenn man auf einer Website Produkte empfehlen kann, die beispielsweise immer funktionieren. Das sorgt für eine enorme Zeitersparnis, da man nicht immer wieder die gleichen Felder anlegen muss.

Oder aber man lässt Google Adsense Anzeigen ausspielen. Einige Affiliate Marketer lassen auch E-Mail Opt-In Felder durch dieses Plugin anzeigen.

Natürlich kann man auch Anzeigen manuell anlegen und diese dann per Shortcode einfügen.

Ad Inserter Plugin

Einstellungen im Plugin: Anzeige wird nach 4 Absätzen angezeigt (von unten)

P.S.: Scroll auf dieser Seite mal ganz nach unten und zähle vier Absätze ab 😉

 

Zum Ad Inserter Plugin

 

 


 

 

#3 Basic Plugin: WP Review

Als Affiliate promotet man ja verschiedene Dinge auf seiner Website. Eine strukturierte Darstellung mit klaren Ergebnissen und sichtbarem Call-to-Action ist das A und O.

Alles das kann man mit dem Plugin “WP Review” erreichen. Mit diesem Plugin kannst du eine eigene Review-Box am Ende deines Beitrags einfügen.

Und falls Google dich lässt, erscheinen deine Ergebnisse sogar in den Suchergebnissen.

Diese Boxen sorgen ebenfalls für eine enorme Conversionsteigerung, da der Leser die Ergebnisse deines Reviews noch mal gebündelt zusammenfasst. Viele User springen nämlich direkt zum Ergebnis und folgend dann dem Link bzw. Button.

Wp Review Plugin

So kann eine Review-Box aussehen

Zum WP Review Plugin

 

 


 

 

#4 Basic Plugin: Prosodia

Eigentlich kann man diese Erweiterung gar nicht wirklich als reines Plugin bezeichnen. Es hilft vielmehr dabei, dich bei deinen Zählpixeln der VG-Wort zu unterstützen.

Es ist demnach das “inoffizielle Plugin der VG-Wort” und unersetzlich in diesem Zusammenhang.

Bevor du also dieses Plugin überhaupt nutzen kannst, musst du dich bei der VG-Wort anmelden.

Was dir die VG-Wort bringt?

Kurzfassung: wenn ein Artikel von dir 1.500 im Jahr aufgerufen wird und 1.800 Zeichen lang ist, erhältst du 40 € dafür.

Das gilt für jeden Beitrag und zählt jedes Jahr aufs neue.

Hier findest du noch mal alle Details zur VG-Wort

VG Wort: Zusätzliche Einnahmen als Blogger & Affiliate

Meiner Meinung nach sollte man sich als Nischenseitenbetreiber definitiv bei der VG-Wort anmelden.

Zur VG-Wort Zum Prosodia Plugin

 

 


 

 

#5 Basic Plugin: WP Date Remover

Weiter geht es mit dem Plugin “WP Date Remover”. Dieses WordPress Plugin sorgt dafür, dass das Veröffentlichungsdatum deines Beitrags entfernt wird.

Es wird nicht einfach nur “unsichtbar” gemacht, sondern kann auch von Google nicht mehr indexiert werden.

Dieses Plugin macht vor allem dann Sinn, wenn dein Blog sehr viele alte Beiträge besitzt, die wohlmöglich mehrere Jahre alt sind. Durch das Entfernen des Datums, können die Beiträge wieder bessere Rankings erreichen, da die Aktualität für Google eine wichtige Rolle spielt. Dadurch, dass die Beiträge kein Datum besitzen, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass diese als weniger relevant eingestuft werden.

Der Autor von shoutmeloud hat dazu ein Selbstexperiment gemacht und eine deutliche bessere Performance ohne Datum erzielt.

Meiner Meinung nach ist es noch besser, wenn man seine Beiträge einfach aktuell hält. Wenn das nicht möglich ist, kann man mit dem Plugin testen, ob die Rankings sich verbessern.

 

Zu WP Date Remover

 

 


 

 

#6 Basic Plugin: Nelio Content

Wer eine Affiliate Website betreibt, versucht im besten Fall natürlich auch auf Social Media aktiv zu sein. Entweder um Backlinks zu bekommen oder aber um wirklich Mehrwert zu liefern und eine Community aufzubauen.

Eine sehr gute Methode ist es, einfach bei jeder Veröffentlichung eines WordPress Beitrags, diesen ebenfalls auf Social Media zu posten. So schlägt man mehrere Fliegen mit einer Klappe.

Dazu muss man einfach seine Social Media Profile mit Nelio Content verknüpfen.

Anstatt sich also mühselig bei Facebook, Instagram, Pinterest und Co. einzuloggen, kann man die Beiträge dafür einfach im WordPress Backend fertigstellen. Sobald der WordPress Beitrag veröffentlicht wird, werden auch die Social Media Beiträge veröffentlicht.

Eine enorme Zeitersparnis, so dass man mit einem Blog-Post direkt alle Kanäle bespielen kann. Und natürlich kann man die Social Media Posts auch vorher in Text und Bild beeinflussen.

Nelio Content Plugin

Verknüpfe deine Profile mit dem Plugin

 

Zu Nelio Content

 

 


 

 

Weiter geht’s: Spezielle Plugins | Welches ist das beste WordPress Plugin für Affiliates?

Hinweis: Für die Mehrheit der folgenden Plugins brauchst du für die Verwendung Zugriff auf die Amazon API! Außerdem kann man die meisten Plugins nur auf selbstgehosteten Webseiten verwenden und nicht auf WordPress.com erstellten Seiten! Hier erfährst du auch noch mal, ob man das Amazon Partnerprogramm auch ohne Website nutzen kannst.

 

 

#7 Special Affiliate Plugin: AAWP

Das Amazon Affiliate WordPress Plugin, kurz AAWP, habe ich ja bereits in einem ausführlichen Test vorgestellt.

Es ist speziell auf die Nutzung des Amazon Partnerprogramms ausgelegt. Durch die Verwendung der API, kann man automatisch an die Produktdaten der jeweiligen Amazonprodukte kommen.

Unter anderem kann man dann die bekannten Produktboxen erstellen:

Apple iPhone SE (64 GB) - (PRODUCT)RED (inklusive EarPods, Power Adapter)
  • Enthält EarPods mit Lightning Connector, Lightning auf USB Kabel, USB Power Adapter
  • 4,7" Retina HD Display (11,94 cm Diagonale)
  • Wasser‑ und Staubschutz (1 Meter für bis zu 30 Minuten, IP67)
  • 12 MP Kamera (Weitwinkel), Porträtmodus, Porträtlicht, Tiefen‑Kontrolle, Smart HDR der nächsten Generation und 4K Video
  • 7 MP Frontkamera mit Porträtmodus, Porträtlicht und Tiefen‑Kontrolle

Letzte Aktualisierung am 26.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bilder, Texte, Preis, Buttons usw. werden automatisch vom Plugin gezogen und aktualisiert. Darüber hinaus kann man auch einzelne Datenfelder nutzen, Vergleichstabellen oder Bestsellerlisten erstellen.

Für einmalig 49 € (Stand November 2020) kann das Plugin bereits erworben werden.

Über folgenden Link bekommst du zusätzlich 20% Rabatt:

 

20% Rabatt auf AAWP*

 

 


 

 

#8 Special Affiliate Plugin: Affiliate Toolkit

Das Affiliate Toolkit Plugin ist meiner Meinung nach vielleicht das beste WordPress Plugin für Affiliates. Zwar liegt der Fokus auch auf dem Amazon Partnerprogramm, es können aber auch awin, adcell, ebay, belboon usw. angebunden werden.

Damit ist es deutlich umfangreicher als das AAWP Plugin.

Außerdem gibt es eine kostenlose Version. Hier ist man zwar im Umfang beschränkt, aber die Standardfunktionen sollten den meisten Usern ausreichen.

Besonders gut finde ich, dass man die importierten Amazon-Produkte im WordPress Backend einsehen kann. So kann man Änderungen an den Produkten selbst vornehmen und sehen, wenn es ein Produkt nicht mehr gibt.

Ansonsten sind die Funktionen ähnlich wie beim AAWP Plugin. Man kann Produktboxen, Vergleichstabellen usw. erstellen.

 

Affiliate Toolkit kostenlos runterladen*

 

 


 

 

#9 Special Affiliate Plugin: Amazon Simple Admin ASA1 + ASA2

Das Amazon Simple Admin Plugin ist in den Funktionen ähnlich wie AAWP oder das Toolkit. Meiner Meinung nach ist das Design deutlich schlechter und die Produktdarstellung erfolgt bei weitem nicht so schön, wie bei den anderen Plugins.

Trotzdem kann man mit der Version ASA1 kostenlos Amazon-Produkte darstellen.

Die Version ASA2 ist kostenpflichtig und verfügt über deutlich mehr Funktionen.

 

Kostenlose ASA1 Version Zur ASA2 Website

 

 


 

 

#10 Special Affiliate Plugin: Auto Affiliate Links

Mit dem Plugin Auto Affiliate Links kann man automatisch Verlinkungen in seine WordPress Texte einfließen lassen.

Man kann selbst entscheiden, ob das Plugin dabei völlig automatisch vorgehen soll oder ob die Links bei bestimmten Wortverwendungen gesetzt werden sollen.

Wenn man das Plugin vollautomatisch laufen lässt, sollte man in der in der kommenden Zeit seine Rankings und Einnahmen kontrollieren. Verbessert sich die Performance, kann man das Plugin weiter nutzen. In machen Fällen kann das Plugin auch kontraproduktiv sein und inflationär Links einfügen. Dann hat man keine vollständige Kontrolle über die Linksetzung.

Dieses Plugin eignet sich für faule Affiliates 😀 oder für Webseiten mit viel Content, der aktuell kaum monetarisiert wird. Ansonsten sollte man lieber immer selbst die relevantesten Empfehlungen einfügen.

Auto Affiliate Links Plugin

Einstellungen im Plugin

 

Zu Auto Affilaite Links

 

 


 

 

#11 Special WordPress Affiliate Theme: Affiliate Theme io

Ich gebe zu, das WordPress Affiliate Theme ist kein Plugin! Trotzdem sollte es in dieser Auflistung nicht fehlen.

Denn es ist wirklich speziell auf die Bedürfnisse eines Affiliates ausgerichtet!

Einen ausführlichen Bericht dazu findest du hier.

Ich selbst verwende das Theme bei meiner Nischenseite www.kinderwagen-held.de.

Affiliate Theme in Verwendung

Das WordPress Theme ist sehr umfangreich und man braucht etwas Zeit um sich mit allen Funktionen vertraut zu machen. Meines Wissens nach, gibt es kein vergleichbares Theme und die Funktionen für eine Vergleichsseite sind phänomenal.

Alle Funktionen des Themes kann man sich hier* anschauen.

Es lassen sich Produktfilter, Vergleiche, Listen und vieles mehr einfügen.

Die Bewertungen werden außerdem in der Googlesuche angezeigt:

rezension

Mit folgendem Gutschein-Code bekommst du übrigens 10% Rabatt auf das Theme: CH10

10% Gutschein einlösen*

 

 


 

 

Zusammenfassung

Die Basic-Plugins 1-6 sind zwar keine speziellen Affiliate-Plugins, doch erleichtern sie das Leben eines Affiliates ungemein.

Ich persönlich versuche immer alle Prozesse möglichst zu automatisieren. Die genannten Plugins sorgen für eine enorme Zeitersparnis, wie zum Beispiel Ad Inserter oder Nelio Content.

Viele der Plugins sorgen außerdem für bessere Rankings, wie WP Review oder Date Remover.

Als absolut essentiell sehe ich Pretty Links und Prosodia an!

Die speziellen Affiliate Plugins gehen alle mit einer deutlich vereinfachten Produktplatzierung einher. Der Fokus liegt meistens auf Amazon, wo man als Affiliate auch meistens nicht drumherum kommt. Je nach Plugin bzw. Theme kann man aber auch anderen Affiliate Netzwerke integrieren. Sobald man als Affiliate Anfänger Zugang zur Amazon API hat, sollte man sich definitiv eines der Plugins zulegen. Es steigert die Conversion extrem und verschafft viele extrem nützliche Funktionen, wie Preisvergleiche, Bestsellerlisten, Produktbilder usw.

Meine Empfehlungen für Affiliates WERBUNG

Gratis Buch "Geld verdienen im Internet"
Das ideale Buch als Einstieg und Ideengeber, wie man im Internet Geld verdient. Neben den Methoden werden auch praktische Umsetzungen beschrieben. Aktuell ist das Buch kostenlos verfügbar! *
www.gruender.de/online-einkommen-buch/

CashFlow Ads 2.0
Für alle, die mit Facebook Werbeanzeigen erfolgreich sein möchten. Diese Bestseller-Anleitung zeigt, wie man profitable Werbeanzeigen schaltet. Erfahr jeden Schritt, um deine Einnahmen zu steigern.*
www.cashflowmarketing.de

Das Wordpress Affiliate Theme
Das ultimative Wordpress Theme für Affiliates ist speziell für Produktplatzierungen optimiert. Erstelle Vergleichstabellen, Produktboxen und importiere Produkte automatisch von Amazon und Co.* (Exklusiver Affiliate School 10% Rabatt | Code: CH10)
www.affiliatetheme.io

Wenn du bereits ein fortgeschrittener Affiliate bist, kannst du dich am WordPress Affiliate Theme austesten. Es ist super umfangreich und daher nichts für Anfänger! Sobald man den Dreh raus hat, gibt es aber kein besseres Template um eine Vergleichsseite anzulegen.

Wer es einfacher halten möchte, sucht sich lieber ein gutes Template raus und arbeitet dann lieber mit den WordPress Amazon Affiliate Plugins AAWP* oder dem Affiliate Toolkit*. Das ist doch deutlich einfacher.

 


 

Welche Plugins sind deiner Meinung nach unersetzlich für Affiliates? Was verwendest du alles? Schreib es in die Kommentare 🙂

Teile diesen Beitrag
Geschrieben von

Seit 2011 beschäftige ich mich intensiv mit Affiliate Marketing und habe mir dadurch ein automatisiertes Vollzeiteinkommen aufgebaut. Meine Mission ist es, dich zu motivieren und dir einen Weg zu zeigen, sich ein passives Einkommen zu verschaffen. Lerne mein System in der Affiliate School Masterclass

2 Kommentare

  • Hallo zusammen, Hallo Christopher,

    die Plugins für die Amazon Affiliate-Tätigkeit sind sicherlich super. Beim Aufbau einer Seite helfen diese in den Anfängen nicht, weil Amazon die API Keys erst nach 3 Verkäufen innerhalb der ersten dreißig Tage frei gibt. Den Key bekommt man zwar sofort, der funktioniert aber nicht. Zumindest das AAWP Plugin rät dazu, vor dem Kauf diese API´s zu testen. Das funktioniert auch sehr gut, über deren Testoberfläche, oder auch Bei Amazon direkt.
    Ich kann das ganze noch nicht nutzen, weil eben diese Verkäufe fehlen. Die erste Provision in Höhe von 2,25 Euro letzten Monat reich da nicht.
    Also zuerst Reichweite und Besucher generieren. Daraufhin Verkäufe und danach API und die Plugins.
    Diese Erkenntnis hat mich ganz schön Zeit gekostet 🙂 Hahahaa, aber die Zeit hab ich gerne aufgebracht, da hab ich eben wieder was gelernt.

    Euer Michael – Teilnehmer Affiliate School

Kommentiere

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert*

Gib deinen Suchbegriff ein und drück Enter.