Warum fertige Nischenseiten kaufen? Es lohnt sich NICHT!

Wer online Geld verdienen möchte, will das meistens ohne viel Arbeit schaffen! Deshalb suchen wohl viele nach Abkürzungen und entscheiden sich dafür, eine fertige Nischenseite zu kaufen.

Doch vorab kann ich dir sagen, dass solche fix und fertigen Affiliate Seiten in den allermeisten Fällen überhaupt keinen Sinn machen und dir keinen Erfolg bringen werden!

Im Gegenteil: anstatt damit Geld zu sparen, wirst du am Ende mehr Geld ausgeben und einen größeren Aufwand haben!

Warum das so ist möchte ich in diesem Beitrag erläutern.

Doch fangen wir vorne an…

Was sind fix und fertige Nischenseiten?

Im Prinzip erklärt es sich von selbst. Fix und fertige Nischenseiten sind Affiliate Websites, die man sich von verschiedenen Anbietern erstellen lassen kann.

Für einen entsprechenden Betrag bekommt man dann eine “fertige” Nischenseite ausgeliefert.

Doch im Grunde sind es keine fertigen Nischenseiten, sondern eher nur die ersten 10 %. Nämlich die Einrichtung beim Webhoster, die WordPressinstallation und ein paar Texte mit Keywords.

In den meisten Fällen kannst du die Thematik und die Produkte vorgeben, die beworben werden sollen.

Doch da fängt bereits die Problematik an!

 

Warum lässt man sich fertige Nischenseiten erstellen?

Im Grunde gibt es nur ein paar Gründe, warum man überhaupt auf die Idee kommt, sich eine fertige Nischenseite erstellen zu lassen! Welche Gründe das sind und warum sich darin bereits Denkfehler verstecken…

Grund 1 – Man kennt sich überhaupt nicht mit Nischenseiten aus und möchte es deshalb professionell erstellen lassen

Wenn du noch nie selbst eine Nischenseite erstellt hast, was machst du dann, wenn du deine fertige Nischenseite ausgeliefert bekommst? Wie wirst du weitere Keywords recherchieren? Wie erstellst du SEO optimierte Texte? Wie bekommst du Backlinks? Wie skalierst du deine Website wenn dir das Know-How fehlt?

Der größte Denkfehler der Käufer ist, dass eine fertige Nischenseite sofort Geld abwirft!

Wenn du dich mit der Technik nicht auskennst, wie willst du dann selbst deine Website voran bringen? Was machst du, wenn du mal einen technischen Fehler hast?

Bei jedem Problem musst du dann jemanden beauftragen den Fehler zu beheben! Das wird teurer als du denkst.

Außerdem: wenn du dich mit Nischenseiten überhaupt nicht auskennst, wie willst du dem Anbieter dann am Anfang mitteilen, um welches Thema und Produkte es gehen soll!

Das bedeutet ja um Umkehrschluss, dass du Ahnung von der Thematik haben musst! Denn nichts ist essentieller als eine fundierte Nischenanalyse! Damit steht und fällt jedes Projekt!

Wenn du dich also nicht auskennst, dann kannst du nicht wissen, wie man eine lukrative Nische findet und daraufhin ein Projekt erstellt!

Also: Finger weg von fertigen Nischenseiten, wenn du überhaupt keine Ahnung von der Thematik hast!

 

Grund 2 – Du kennst dich bereits etwas mit Nischenseiten aus, möchtest aber mit dem ganzen Aufwand am Anfang nichts zu tun haben

Wenn du dich mit Nischenseiten schon etwas auskennst, dann musst du also dem Anbieter die gewünschte Nische mitteilen. Demnach hast du also schon sehr viel Hirnschmalz in deine Idee reingesteckt und die Konkurrenz analysiert! Es ist also schon viel Zeit und Energie in die Recherche eingeflossen. Diese Zeit hast du dir also schon mal nicht gespart!

Außerdem liegt dann die Keywordrecherche in den Händen des Anbieters! Wie kannst du dir sicher sein, dass sämtliche Aspekte bei der Recherche berücksichtig werden und es so intensiv angegangen wird, wie du es selbst machen würdest? Das kannst du nicht. Darauf musst du vertrauen

Abgesehen davon, dass du dem Anbieter sowieso deine Webhosting-Daten geben musst, ist der Kosten/Nutzen Faktor sehr überschaubar. Die WordPress-Installation funktioniert bei den meisten Webhostern ja ohnehin mit einem Klick.

Wenn du selbst keinen Webhoster hast, dann wirst du dem Anbieter auch noch mal monatlich eine Hostinggebühr zahlen müssen.

via GIPHY

Die einzige Zeitersparnis liegt dann also darin das WordPress-Theme in der Struktur ein mal einzurichten. Ganz ehrlich, wie lange dauert das? Vielleicht eine Stunde?

Ein weiteres, großes Problem liegt darin, dass deine neue Nischenseite immer wie eine Nischenseite von der Stange aussehen wird!

Denn wenn man sich die Angebote ansieht, dann werden immer die gleichen Themes verwendet! Optisch wird sich deine Website also kaum von der Masse unterscheiden.

 

Grund 3 – Du möchtest Zeit und Kosten sparen

Bei den meisten einschlägigen Anbietern gibt es verschiedene Pakete zur Auswahl. Die kleinsten Pakete machen überhaupt keinen Sinn, da sie entweder gar keine Texte enthalten, nicht DSGVO-Konform sind und im Prinzip nur WordPress installiert haben.

Erst ab mehreren Blogbeiträgen bzw. Seiten, einem Contentplan und Backlinks kann man wirklich halbwegs von einer “fertigen Nischenseite” sprechen. Dann ist man bei Kosten zwischen 790 und 990 Euro (zuzüglich Webhosting-Gebühren).

Falls deine Website dann wirklich ohne weiteres Zutun Geld abwirft, lassen wir es 50 € im Monat sein, dann rentiert sich dein Invest nach 17,8 Monaten.

In den allermeisten Fällen wird deine Website aber kaum bis gar kein Geld abwerfen. Denn Käufe entstehen bei Webseiten nur durch Traffic und organisches Wachstum.

Ab dem Zeitpunkt der Übergabe musst du dich selbst um das Wachstum kümmern. Im Idealfall solltest du deiner neuen Website von der Stange ein Herz und eine Seele eingehaucht werden. Also erstmal aufwendig das ganze Design ändern???

Ein Anbieter schreibt im Kleingedruckten auf die Frage hin, wie lange es bis zu den ersten Einnahmen dauert: “Ohne weiteres zutun können bis zu 12 Monate vergehen” und “Eine Garantie für Einnahmen gibt es bei keiner Investition, so auch nicht bei Nischenseiten.” Es ist auch gut, dass keine Versprechungen gemacht werden, aber dass muss einem klar sein, wenn man eine fertige Nischenseite kauft. Es kann halt auch eine Nullnummer werden.

Die einzige Zeitersparnis die ich sehe, ist die Keywordrecherche und der Contentplan. Und das wird von den meisten Anbietern gar nicht angeboten.

Auch bei der Texterstellung sehe ich keine Kostenersparnis! Selbst bei Textbroker kann man einen Text bereits für 20-35 € bekommen.

Wenn es dir also nur darum geht Texte erstellen zu lassen, dann kannst du genauso gut Textbroker in Anspruch nehmen und musst nicht 990 € für eine Website ausgeben, die aussieht wie jede andere.

Ich selbst bin davon überzeugt, dass eine Website auf Dauer nur dann erfolgreich sein kann, wenn der Websitebesitzer sich mit seiner Website im Hinblick auf Look, Feel und Inhalt absolut identifizieren kann und einen qualitativ hochwertigen und relevanten Mehrwert bietet. Und das über einen längeren Zeitraum.

 

Fazit – warum gekaufte Nischenseiten keinen Sinn machen

  • Für Anfänger macht es überhaupt gar keinen Sinn! Denn du musst bereits wissen, wie man eine Nische analysiert und dem Anbieter das mitteilen. Nach der Übergabe brauchst du das Know-How deine Website voranzubringen.
  • Keine Individualität: sämtliche Nischenseiten werden mit den immer gleichen WordPress-Themes erstellt. So wird deine Website wie jede x-beliebige andere Website aussehen
  • Kosten höher als Einnahmen: fertige Nischenseite werden mit circa 2-4 fertigen Texten ausgeliefert. Da es mehrere Monate dauern wird, bis du etwas Traffic bekommst, kannst du dir ausrechnen, wie lange es dauern wird, bis du die Investition von 990 € wieder eingenommen hast.
  • Keine Zeitersparnis: Im Grunde wird dir nur WordPress installiert, das Theme eingerichtet und ein paar Texte veröffentlicht. Die Einrichtung dauert je nach Erfahrung vielleicht 2 Stunden. Texte bekommst du zur Not bei Textbroker für 25 € pro Text.
  • Keine Liebe im Detail, Look, Inhalt

Ich möchte an dieser Stelle keine Namen oder Firmen nennen, finde aber die meisten Angebote fragwürdig und oft sehr unseriös! Anstatt eine x-beliebige Nischenseite vorgesetzt zu bekommen oder ein fertiges Projekt zu kaufen, sollte man sich wirklich hinterfragen, ob es das Wert ist.

In 9/10 Fällen macht es Sinn, wenn man selbst lernt Nischenseiten zu erstellen, anstatt eine Website von der Stange zu kaufen und nach der Übergabe aufgeschmissen ist.

Was bringt es jemanden, der in der Wüste lebt, einen Kasten Wasser hinzustellen? Zeig ihm doch lieber wie man einen Brunnen bohrt!

Und vor allem: hinterfrag dich selbst auch immer, warum überhaupt jemand anbietet, dir fertige profitable Nischenseiten zu erstellen? Warum sollte er diese nicht selbst behalten oder für sich erstellen? Es ist einfach eine Dienstleistung und man darf auf keinen Fall erwarten, dass man damit eine Gelddruckmaschine ausgeliefert bekommt.

Erstell dir lieber selbst mit Liebe und Freude eine eigene Website! Mit deinem persönlichen Geschmack und bring dir bei wie die Systeme funktionieren. So wirst du letztendlich viel erfolgreicher sein, da du genau weißt was du tust und auch viel schneller reagieren kannst.

Teile diesen Beitrag
Geschrieben von

Seit 2011 beschäftige ich mich intensiv mit Affiliate Marketing und habe mir dadurch ein automatisiertes Vollzeiteinkommen aufgebaut. Meine Mission ist es, dich zu motivieren und dir einen Weg zu zeigen, sich ein passives Einkommen zu verschaffen. Lerne mein System in der Affiliate School Masterclass

3 Kommentare

  • Hallo Christopher
    Der Schlüsselsatz (Keysatz😁) ist wohl…. weshalb sollte dir ein Anbieter für 1000€ oder weniger eine fertige gut laufende Nischenseite verkaufen wenn er selbst gutes Geld damit verdienen könnte???
    Einer dieser “Profis” behauptet sogar eine Seite in einem Tag aufbauen zu können….
    Ich glaube wenn man realistisch, mit Verstand, Bescheidenheit und ohne Gier an die Sache herangeht kommt man letztendlich weiter, und man lernt unendlich viel,was einem bei neuen Projekten zu Gute kommt.
    Viele Grüße

  • Marianne

    Denke auch, dass man zum Beispiel mit deinem Kurs https://learn.affiliateschool.de/courses/affiliateschool es viel besser lernt und größen Erfolg auf lange Sicht haben wird.

  • Moin Christopher, wollte nur kurz sagen, dass ich dir absolut zustimme. Hatte mir mal für knapp 1000€ von diesem Webpirat ne Seite gekauft! Hat bisher nie was abgworfen. Totaler Schuss in den Ofen!

Kommentiere

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert*

Gib deinen Suchbegriff ein und drück Enter.