Sidehustle zu Vollzeiteinkommen

Vor kurzem war ich im Podcast bei Salespower zu Gast. Salespower interviewt regelmäßig Experten zu bestimmten Themen und geht dabei in die thematische Tiefe.

Im Podcast habe ich darüber gesprochen, wie es dazu gekommen ist, dass ich mit Affiliate Marketing mein Geld verdienen.

Darüber hinaus gebe ich viele essentielle Tipps, wenn man damit starten will und worauf man achten sollte, damit man damit erfolgreich wird.

Den Podcast kann man sich hier bei Spotify anhören.

Das Interview

Frage an mich: wie bist du selbst zum Affiliate Marketing gekommen?

Ich selbst habe Kommunikationsdesign studiert und mich während des Studium auf die Bereich UX und Webdesign fokussiert.

Seit 2012 habe ich dann viele Kunden in dem Bereich betreut. Dabei waren auch größere Kunden wie Lufthansa, Deutsche Bank usw.

Nebenbei habe ich eigene Internetseiten erstellt und mich extrem mit SEO beschäftigt. Das waren im Grunde die ersten Affiliate Versuche.

Mit der Zeit sind meine Affiliate Einnahmen gestiegen und weil die Arbeit als “Webdesigner” im Vergleich dazu sehr stressig war, habe ich immer mehr Kunden abgesagt.

Seit 2015 kann ich im Prinzip komplett von den Affiliate Einnahmen leben, was dann auch dazu geführt habe, dass ich mich nach und nach von allen Kunden verabschiedet habe.

Im Jahr 2018 habe ich dann die Affiliate School gegründet, wo ich seitdem anderen Interessenten zeige, wie ich vorgehe.

 

Frage an mich: wie findet man als Anfänger gute Produkte und Themen?

Ich würde empfehlen ein Thema zu wählen mit dem man sich entweder gut auskennt oder Lust hat sich extrem damit zu beschäftigen.

Denn man wird sich zwangsläufig länger mit dem Thema auseinandersetzen, so dass man viel Ausdauer benötigt. Denn wenn man SEO betreibt, dauert es einfach bis man mit seiner Seite rankt.

Da es zusätzlich wichtig ist, dass die Inhalt qualitativ hochwertig sind, ist es gut, wenn man sich nicht schwer tut, darüber zu schreiben.

Im zweiten Schritt muss man dann aber natürlich gucken, dass es in dem Themenbereich vernünftige Produkte gibt die man empfehlen kann.

Hier empfiehlt es sich entweder Produkte rauszusuchen wo die Provision hoch ist oder wo man regelmäßig eine Provision bekommt, also zum Beispiel bei Aboprodukten.

So lohnt sich dann auch der Aufwand.

 

Frage an mich: was tust du, wenn es das Produkt nicht mehr gibt, welches du bewirbst?

Das ist bei mir auch schon vorgekommen und natürlich ärgerlich. Man kann dem etwas vorbeugen in dem man seine Website breiter aufbaut oder so, dass man Produkte ersetzen kann oder auf etwas ähnliches verweist.

Aber klar, als Affiliate hat man die andere Seite nicht 100% im Griff. Deswegen ist es auch gut, wenn man nicht komplett abhängig ist von einer einzigen Empfehlung, auch wenn das oft gut funktioniert wenn man sich so fokussiert.

 

Frage an mich: wie erstelle ich eine gute Website die eine hohe Conversion hat?

Es kommt hier auch immer auf das Thema an und natürlich auf das grundlegende Konzept. So kann man als Privatperson mit einem Blog auftreten oder als Firma mit verschiedenen Rubriken usw. Also das ist immer sehr individuell.

Was aber immer Sinn macht ist, dass man bereits bei der Keywordrecherche darauf achtet, dass man Keywords auswählt die zielführend sind. Also zum Beispiel produktbezogene Keywords.

So kann man sich sehr sicher sein, was die Intention des Suchenden ist. Beispiel Suchanfrage: “iPhone 11 vs iPhone 12”. Hierbei ist klar, dass ein ausführlicher Vergleich gesucht wird.

Wenn man sich auf solche Reviews fokussiert, dann bedeutet das meistens dass der User kurz vor dem Kauf ist und sich nur noch absichern möchte. Das ist natürlich ein guter Punkt, wo man als Affiliate ansetzen kann.

Wenn dann die Qualität des Beitrags gut ist und Relevanz zur Suchanfrage hat, hat man sehr gut Karten gutes Geld zu verdienen.

Das kann man dann je nach Thema natürlich wunderbar mit Youtube oder Pinterest erweitern, so dass man auch da gefunden wird und man sein eigens Ranking hoch-pusht.

 

Frage an mich: warum SEO und keine Ads?

Als ich damals angefangen habe, wollte ich kein Budget in Werbung investieren, sondern kostenlos anfangen. Denn bei Ads weiß man auch nie direkt, ob sich dieses Invest refinanziert und man mit Gewinn rauskommt. Man muss hier viel testen und ein gewisses Budget haben, damit sich das lohnt. Vor allem im Affiliate-Bereich, wo das Tracking ja noch schwieriger ist.

SEO hat den Vorteil, dass es kostenlos ist und die Aussicht hat, dass man damit längerfristigen Erfolg hat, auch wenn es länger dauert bis man dafür rankt.

Ich habe auch Webseiten, bei denen ich schon jahrelang nichts mehr gemacht habe, die aber immer noch unter den TOP 5 ranken.

Für Anfänger finde ich organischen Traffic am besten, da man damit zumindest die Chance hat, dass man dafür dauerhaft rankt. Bei Werbung fallen die Einnahmen sofort weg, wenn man die Werbung deaktiviert. Das ist für mich kein langfristiges Geschäftsmodell.

Aber klar, sobald es funktioniert, kann man seine Strategie sicherlich mit Ads ergänzen.

Aber für Anfänger ist es natürlich schön, wenn man erstmal kein Geld ausgeben muss und nicht jeden Tag optimieren muss.

Vor allem ist das Tracking als Affiliate besonders schwierig. Denn wenn man Werbung auf ein Produkt schaltet, verliert man als Affiliate zwangsläufig an irgendeiner Stelle die Daten und weiß nicht genau, wer wie geklickt hat etc. Da muss man schon ein perfektes Produkt finden, welches eine hohe Provision bietet, damit sich Werbung als Affiliate überhaupt lohnt!

 

Frage an mich: welchen Einfluss hat das iOS 14 Update auf Affiliate Marketing gehabt?

Ehrlich gesagt habe ich erwartet, dass es deutlich schlimmer sein wird. Dass das Tracking nun gar nicht mehr funktionieren wird. Im Endeffekt sind es vielleicht 10% gewesen die mir an Einnahmen eingebrochen sind, einfach weil das Tracking nicht mehr reibungslos funktioniert hat.

Erstaunlicherweise funktioniert das Tracking im Affiliate Bereich aber zum Großteil immer noch so wie zuvor.

Vor einiger Zeit hat Amazon ja sogar sein Influencer Programm gestartet. Daran sieht man, dass der Bereich für viele extrem wichtig ist und weiter vorangetrieben wird.

Das Tracking wird und muss sich aus Datenschutz-Sicht ändern. Denn auch aus Firmensicht ist Affiliate Marketing eine WIN-WIN Situation, da man erst Marge abgeben muss, wenn die Promotion erfolgreich war.

 

Frage an mich: wie siehst du die Zukunft von Affiliate Marketing, denn viele behaupten es sei Tot!?

Ich glaube die Aussage “Affiliate Markting ist tot” kommt daher, dass es früher einfach viel einfach war 😀

Denn früher hat man einfach sämtliche Keywords auf seine Website gepackt und hat dann dafür gerankt und Geld verdient.

Heute dauert es einfach viel länger und man muss mehr investieren damit es funktioniert. Und ich glaube Google und Co. wollen auch sehen, dass da einer am Ball bleibt und wirklich Expertise hat und nicht, dass man etwas 3 Wochen testet und dann aufhört.

Ich denke, dass es auch künftig immer mehr in diese Richtung gehen wird, dass Google denjenigen gute Rankings gibt, die herausragenden Content bieten, auch regelmäßig dabei bleiben und einfach Relevant sind. Leider trifft das oft eher auf große Firmen zu, so dass der Eindruck entsteht, dass man als Einzelperson keine Chance hat. Deswegen geht man auch in Nischen, weil es da noch unzählige Möglichkeiten gibt.

Kritisch sehe ich, dass Google keine Suchmaschine mehr ist, sondern eine Ergebnismaschine. Anstatt auf die Webseiten weiterzuleiten, zeigt Google direkt die Ergebnisse an. Dadurch gehen den Webseitenbetreibern wichtige Klicks verloren.

Solange man aber Qualität und Relevanz bietet, wird man auch in Zukunft mit Affiliate Marketing Erfolg haben.

 

Frage an mich: hast du eine Sache, die du unseren Zuhörern mitgeben möchtest?

Man sollte geduldig sein, sämtliches Wissen dazu “aufsaugen” und sich ein ordentliches Konzept zurechtlegen. Ich persönlich mag es in Ruhe an meinen Webseiten zu arbeiten und nicht jede Stunde bei TikTok und Co. was zu veröffentlichen.

Wer gerne mehr dazu wissen möchte, darf gerne in die ersten Lektionen meines Kurses reinschauen, wo ich alles zu dem Thema offenlege und live eine Website aufbaue.

 

Teile diesen Beitrag
Geschrieben von

Seit 2011 beschäftige ich mich intensiv mit Affiliate Marketing und habe mir dadurch ein automatisiertes Vollzeiteinkommen aufgebaut. Meine Mission ist es, dich zu motivieren und dir einen Weg zu zeigen, sich ein passives Einkommen zu verschaffen. Lerne mein System in der Affiliate School Masterclass

    Kommentiere

    Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert*

    Gib deinen Suchbegriff ein und drück Enter.