🔎 Nischenseiten Thema finden – Welche Nische ist die Beste?

In diesem Artikel soll es darum gehen, wie du für deine Nischenseite ein Thema finden kannst, welches besonders erfolgversprechend ist.

Ich möchte dir also Tipps und Empfehlungen mit auf den Weg geben, wie du für deine Affiliate Webseiten Themen und Ideen findest, die zu dir passen und lukrativ sind.

Denn es gibt einige Themen, für die es als Privatperson sehr schwierig ist gute Rankings zu bekommen.

Damit du nicht von Anfang an auf “das falsche Pferd setzt”, habe ich einige Ratschläge und konkrete Ideen für dich.

Nischenseiten und Themenfindung

Eine Affiliate Website, die sich auf ein bestimmtes Thema fokussiert, nennt man Nischenseite. Logisch.

Am Anfang jeder neuen Nischenseite steht die Themenfindung.

Folgende Fragen hat dann jeder Affiliate auf seinem Zettel:

  • Welches Thema soll ich wählen?
  • Ist das Themengebiet nicht schon übersättigt?
  • Wie soll ich dazu guten Content liefern?
  • Welche Produkte gibt es in dem Themenbereich?
  • Wie hoch wird die Provision sein?

Schon an dieser Stelle machen viele Anfänger den Fehler und gehen ganz unbekümmert in ein Themengebiet, welches von Anfang an aussichtslos ist.

Nur um dann 4 Monate später festzustellen, dass der ganze Aufwand umsonst war.

Der Blick geht dann oft nur auf das Produkt und die Provision.

 

Wieso wählt man als Anfänger häufig die falschen Themen?

Zunächst noch einmal der Hinweis: es heißt deswegen Nischenseite, weil man mit seiner Seite in eine Nische gehen sollte. 😀

Der erste Fehler, der oft gemacht wird, ist also, dass das ausgewählte Thema einfach nicht nischig genug ist.

Wenn du also für deine Nischenseite ein Thema finden möchtest, dann ist es besser, so nischig wie möglich vorzugehen!

 

😎 Beispiel und häufiger Fehler:

Viele Anfänger nehmen gerne das Thema Ernährung oder Abnehmen. Wahrscheinlich, weil man darin halbwegs Erfahrung hat, es viele Produkte gibt und auch etwas dazu schreiben kann.

☝ ABER

Anstatt sich das Thema “Abnehmen” auszusuchen, könnte man viel spezieller vorgehen und zum Beispiel die “5 bekanntesten Abnehmprogramme” im Selbst-Test testen.

Das wäre direkt ein Konzept, ein Alleinstellungsmerkmal und ein großer Mehrwert für den Leser.

Damit hätte man einzigartigen Content, eine klare Strategie und bietet einen hohen Mehrwert – sofern es gut gemacht ist.

Stattdessen wundern sich viele, weshalb sie für ihre Blogbeiträge “Die 3 besten Gerichte zum Abnehmen” nicht ranken.

Es gibt einfach viel zu viele Konkurrenten und zu viele Webseiten, die ähnliche Sachen machen!

Außerdem wird das Thema “Abnehmen” sowieso von Google sehr sensibel angesehen, aber später mehr dazu!

 

Nischenseite Thema finden

Themenempfehlungen

 

 

Was sind Nischenprodukte?

Doch was sind Nischenprodukte und worauf muss man achten, damit man nicht in genau so eine Falle läuft, wie ich es im Beispiel beschrieben habe?

Nischenprodukte sind Produkte, welche eine ganz bestimmte Zielgruppe ansprechen. Sie zielen also darauf ab, eine spezielle Gruppe von Menschen anzusprechen, die sich genau für dieses Spezialthema interessieren.

👉 Das neue iPhone ist genauso wenig ein Nischenprodukt, wie das neue Kochbuch von Jamie Oliver. Trotzdem kann man mit dem richtigen Konzept solche Produkte natürlich promoten.

Und da haben wir im Prinzip auch schon den Punkt! Es kommt auf dein Konzept an, ob du aus einem Nischenprodukt eine funktionierende Nischenseite machen kannst.

 

Webseiten Themen Ideen und Nischenseite Thema finden

Das Ziel einer Nischenseite ist es ja, dass man damit Geld verdienen möchte. Und damit man Provisionen verdienen kann, benötigt man Websitebesucher. Die Besucher bekommt man über Suchmaschinenoptimierung.

Deshalb sollte die wichtigste Frage sein:

Wie kann man überhaupt mit SEO Geld verdienen?

Logischerweise muss man dafür zu den recherchierten Keywords unter die Top-Ergebnisse bei Google kommen.

Und wie kommt man unter die Top-Platzierungen bei Google?

Vor allem über Qualität und Relevanz!

Hört sich langweilig an, ist aber enorm wichtig. Und Qualität und Relevanz kann man eigentlich nur dann liefern, wenn man herausragenden Inhalt erstellt.

Und das kann man am besten, wenn man sich zum Beispiel in einem Themengebiet bereits sehr gut auskennt oder wenn man sich intensiv mit einem Thema beschäftigt.

Bei neuen Webseiten braucht es einfach etwas Zeit, bis man damit überhaupt erste Platzierungen in Google bekommt. Demnach benötigt man außerdem Ausdauer und Disziplin wenn es um SEO geht.

Das ist der größte Punkt, weshalb es viele nicht schaffen damit Geld zu verdienen. Weil die Langzeitmotivation nicht anhält!

Ich glaube, Google hat genau das im Hinterkopf, wenn es um gute Platzierungen geht. Sie wollen einfach erstmal sehen, was da entsteht… ob es wirklich guter Inhalt ist und ob die Person dauerhaft gute Inhalte liefert.

 

💡 Wenn es also zu der Frage kommt, welche Webseiten Themen und Ideen funktionieren, dann solltest du dich zuerst fragen:

  • in welchem Thema kann ich mir gut vorstellen, einen hohen Mehrwert zu liefern
  • bei welchem Thema habe ich auch noch in einem Jahr Lust, mich damit zu beschäftigen

Das ist tatsächlich essentiell, wenn es um den E-A-T Faktor von Google geht!

E-A-T steht für Expertise Authorität und Trust und ist ein Bewertungskriterium und damit Rankingfaktor von Google.

Doch wie schneidet man bei diesem Rankingfaktor gut ab?

Zunächst führt es uns dahin, was du als Privatperson nicht tun solltest bzw. welche Themen für Privatpersonen nicht funktionieren!

🚨 Bitte weiterlesen! Jetzt wird es besonders wichtig!

 

Nischenseiten Themen, von denen du die Finger lassen solltest!

Neben dem EAT-Rankingfaktor gibt es die sogenannten YMYL (Your Money Your Life) Themen.

Darunter fallen zum Beispiel die Themen Geld, Medizin und Gesundheit.

Es ist für “einfache Personen” kaum möglich für Krankheitsthemen zu ranken, so lange keine Expertise vorhanden ist. Also zum Beispiel ein Doktortitel, eine Ausbildung usw. Hier durchforstet Google sämtliche Quellen und schätzt damit ein, ob eine Person wirklich ein Experte ist.

Glaub mir, wenn du kein Facharzt bist, dann schreib nicht über schwere Krankheiten und empfiehl irgendein Produkt. Das gleiche gilt aber auch in abgeschwächter Form. So können auch Diäten unter den Themenkomplex “Your Life” fallen. Wo Google hier die Grenze zieht ist nicht ganz klar.

Du solltest also verstehen, wie der Google Algorithmus denkt, um daraus Themen für dich abzuleiten, die langfristig für dich funktionieren und wo du auch gegen große Player eine Chance hast.

Denn im Prinzip ist das ein nachvollziehbarer Schritt, dass Google nur noch Experten zu sensiblen Themen ranken lässt. Und nicht Herbert aus Paderborn, der zwar die besten Keywords rausgesucht hat, aber nur darauf aus ist, eine Provision zu erhalten. 😄

Das Gleiche gilt für das Thema “Geld”. Sobald du eine Empfehlung aussprichst, dass man doch sein Geld in einer bestimmten Weise anlegen soll oder wie man sein Geld vermehren kann, wird es schon extrem schwer für dich, dass Google dir gute Platzierungen gewährt.

Mein einfacher Tipp an dich: halte dich von medizinischen und Geld Themen fern!

Wie zu Beginn erwähnt ist das kein grundlegendes Ausschlusskriterium für diese Themen, es kommt immer auf das Konzept an.

Aber als Faustregel sollte man sich merken, dass es in diesen Themengebiet besonders schwierig ist.

 

Hier findest du alle Änderungen des Google-Algorithmus

 

Ideen für Nischenseiten

Vor einiger Zeit habe ich schon mal einen Beitrag dazu verfasst, was die besten Nischenwebsite Ideen sind.

Ehrlicherweise finde ich es immer ziemlich schwierig fremden Personen zu sagen, was die besten Nischen sind… denn eine der häufigsten Fragen, die ich höre ist:

“Christopher, ich habe kein spezielles Wissen oder Hobbies. Kannst du mir sagen, ob es funktioniert, wenn ich einfach über Produkt X schreibe?”

Klar kann ich dann beispielsweise antworten, dass man teure Produkte nehmen soll, weil die Provision höher ist aber letztendlich kommt es doch darauf an, wie sichtbar der Inhalt sein wird.

Und die Sichtbarkeit ergibt sich vor allem aus Qualität und Relevanz!

Sobald man sichtbar wird in Google kommen die Besucher und dann folgen Klicks und Verkäufe.

Wenn du also “Produkt X” bewerben möchtest, dann schau dir mal an, wie andere das machen…

😏 Denn diejenigen, die oben ranken, scheinen ja etwas richtig zu machen. Würdest du dir trauen das sogar besser zu machen, damit du die überholst?

Musst du dafür auch ein Video machen? Musst du vor der Kamera stehen? Stehst du hinter deinen Aussagen oder geht es nur ums Geld? Ist es dir peinlich im Impressum zu stehen und gefunden zu werden?

Natürlich ist die Keywordrecherche wichtig und du musst auch nicht mit deinem Namen auftauchen, doch bist du darauf später stolz?

Erschaffe doch etwas, was dem Leser wirklich weiterhilft. So dass er dir dankbar ist, dass du dir die Mühe gemacht hast den Content zu erstellen!

Ich habe schon beobachtet, dass Google einen sogar gar nicht ranken lässt, wenn es zu viele ähnliche Ergebnisse in den Suchergebnissen gibt. Du musst also besser oder einzigartig sein.

Es sei denn, du findest ein “Golden Nugget” und hast einfach gar keine Konkurrenz. Sowas soll vorkommen 😍

Du möchtest lernen, wie man eine Nischenseite erstellt? Dann schau dir die Affiliate School Masterclass an!

 

Nischenprodukte Liste – was funktioniert und was nicht

Zu guter Letzt möchte ich noch etwas konkreter werden und dir mitgeben, welche Nischenthemen nicht funktionieren und wie du eine gute Nische findest!

Wie erwähnt, können auch die schwierigen Themen funktionieren, wenn man diese schlau aufbaut.

 

❌ Diese Nischenthemen funktionieren selten

  • Alltägliche Produkte, die keinen Erklärungsbedarf benötigen: eine Nischenseite soll überzeugen und beraten. Bei einigen Dingen recherchieren aber die wenigsten. Wenn ich also neues Druckerpapier benötige, dann gehe ich einfach zu Amazon und suche mir die günstigste Variante aus. Dazu benötigt es keinen ausgefeilten Content auf deinem Blog. Die aller wenigsten werden dazu stundenlang recherchieren. Zu dieser Kategorie gehören eine ganze Reihe an Produkten. Beispiele: Klobürsten, Aktenordner, Schlüsselanhänger.
  • Medikamente, Medizin und Krankheiten: durch YMYL und den EAT Rankingfaktor hat man bei solch sensiblen Themen kaum eine Chance. Zumal es moralisch fragewürdig ist, wenn man Lösungen zu schweren Krankheiten monetarisieren möchte. Beispiele: Verschreibungspflichtige Medikamente, Schnell Abnehmen, Vitaminpräparate gegen Krankheiten.
  • Reich werden und Geld verdienen: das Internet ist voll mit Tipps “wie man schnell reich wird” oder wie man einfach Geld vermehren kann. Du solltest es vermeiden dubiose oder noch nicht zertifizierte Themen aufzunehmen. Beispiele: Schneeball-Prinzipien, Crypto-Währungen (noch), in 2 Wochen zu 1. Millionen Euro.
  • Trendprodukte: deine Nischenseite soll langfristig funktionieren und wenig Verwaltungsaufwand mit sich bringen. Wenn du also ein Thema wählst, wo es alle paar Monate eine neue Version gibt, dann hast du ganz schön viel zu tun. Vor allem Elektronikgeräte, aber auch Veranstaltungen zählen beispielsweise darunter. Obwohl es schon fast wieder cool wäre, eine Website zu Röhren-TVs zu machen Beispiele: Smartwatches, TVs, Events
  • Lebensmittel und Co.: ähnlich wie bei den alltäglichen Produkten, ist das Bewerben von Standard-Lebensmitteln ebenso wenig erfolgsversprechend. Spülmittel, Paprika und Co. kauft man dann doch eher im Supermarkt oder Drogeriemarkt um die Ecke. Beispiele: Zahnpasta, Gurkensalat, Waschmittel
  • Expertenprodukte: es gibt Produkte und Sachen, die nur Experten erledigen dürfen. Zum Beispiel das Erstellen von Gutachten, das Verlegen von Stromkabeln oder das Anbringen von Split-Klimaanlagen. Die Privatperson wird auf Grund der Empfehlungen vielleicht interessiert lesen, kaufen wird sie aber eher selten. Und die Spezialfirmen haben das Know-How bereits. Beispiele: Elektrik, Bauwesen

Was fällt dir noch ein? Schreib es unten in die Kommentare!

 

❎ So findest du gute Ideen

  • Tagesablauf: Um auf neue Ideen zu kommen, überlege dir was du heute alles so gemacht hast. Schreib es einfach auf. Welche Dinge hast du heute genutzt, mit denen du dich schon mal intensiv beschäftigt hast?
  • Letzte Käufe: Was hast du dir zuletzt gekauft? Wie bist du dabei vorgegangen? Ist dabei etwas gewesen, wo du intensiver recherchiert hast?
  • Stärken: was würdest du sagen, kannst du besser als andere Menschen? Bist du strukturiert? Emotional? Bist du sehr sportlich? Welche Tipps hast du anderen schon mal mit auf den Weg gegeben? Um welche Ratschläge fragen dich andere Personen? Eher Technik? Oder eher Tiere?
  • Leidensthema: Bei Ängsten und Problemen ist der Kaufdrang besonders groß. Welche Probleme haben viele Leute bei denen du ein Stück weiterhelfen kannst? Kennst du dich beispielweise mit Autos aus, wenn diese kaputt sind? Weißt du wie man Muskeln aufbaut? Kennst du dich damit aus, wie man ein Backup am Computer macht?
  • Wünsche und Ziele: Bei Wünschen und Zielen ist ebenfalls ein großer Wille vorhanden es wirklich umzusetzen. Kennst du dich zum Beispiel damit aus, wie man sich mit seinem Balkon selbst versorgt? Kannst du andere gut motivieren, dass man nicht mehr so viel prokrastiniert? Weißt du was man tun muss, um eine Weltreise zu machen?
  • Deine Umwelt: vielleicht kommst du auf Themen, wenn du dich in deinem Umfeld umschaust… Womit beschäftigen sich deine Arbeitskollegen intensiv, was für dich logisch ist. Was macht dein Nachbar den ganzen Tag? Welche Ängste haben deine Bekannten? Was wünschen sich viele in deinem Freundeskreis? Wo arbeiten deine Freunde? ⭐ Kannst du vielleicht sogar mit den Firmen deiner Freunde kooperieren?
  • Zielgruppenkompetenz: Mit welchen Tipps und Produkten kannst du deinen Lesern weiterhelfen? Beispiel: jemand wendet extrem viel Zeit auf um neue Follower bei Instagram zu gewinnen, aber irgendwie funktioniert es nicht. Hier könntest du nützliche Tipps und digitale Onlinekurse empfehlen.
  • Zukunft: was denkst du, wie wird sich die Welt in den nächsten Jahrzehnten entwickeln? Wird es mehr Kriege geben? Wird sich jeder selbst mit Strom versorgen?  Hier fallen mir spontan Selbstverteidigung aber auch Solar als Thema ein.
  • Werbung: achte darauf, für was extrem viel Werbung gemacht wird. Das ist meistens ein Indiz dafür, dass man damit viel Geld machen kann. Ansonsten würden sich die Werbekosten nicht lohnen.
  • Nerdthemen und Spezialprodukte: hast du schon mal den Katalog “Pearl” in der Hand gehabt? Nein? Dann aber bestimmt den Katalog von Conrad! Beim Durchblättern wirst du sicherlich viele Spezialthemen finden. Genauso interessant kann es sein, wenn du im Zeitschriftenladen dir ansiehst, was es alles für unglaubliche Themen-Magazine es gibt.

 

👌 Pro Tipp

Besuche die Website Flippa.com. Dies ist ein Portal, wo Webprojekte verkauft und gekauft werden können. Noch viel interessanter als der Verkaufswert ist allerdings die Angabe, wie viel die Website im Monat einnimmt! Klicke dafür in der Navigation zum Beispiel auf Browse > Websites > Content > Review

Nischenthema finden

Bild: diese Website zur Luftqualität gibt beispielsweise monatliche Einnahmen von 176 $ an.

Bei vielen Themen war ich selbst überrascht, wie viel Geld die Personen mit den jeweiligen Themen verdienen.

 

Weitere interessante Websites

Natürlich kannst du den Spieß auch umdrehen und zuerst schauen, was es eigentlich für Produkte gibt oder was oft gekauft wird, um dann im Nachhinein zu überlegen, wie man daraus ein spannendes Nischenseiten-Konzept macht.

Folgende Webseiten bieten sich hier für die Recherche an:

  • Amazon Bestseller: auf dieser Amazon Bestseller Seite kannst du sehen, welche Produkte am häufigsten gekauft werden.
  • Movers & Shakers von Amazon: Neben den Bestsellerlisten kannst du dir auch anschauen, welche Themen und Produkte bei Amazon stark nachgefragt werden. Diese Übersicht nennt sich bei Amazon Movers & Shakers.
  • Partnerprogramme durchsuchen: auf der gut strukturierten Website von 100Partnerprogramme findest du sehr gut aufgelistet extrem viele Partnerprogramme. Auch nach Themen sortiert.
  • Google Trends: Zu guter Letzt kann man auch immer mal einen Blick auf die Google Trends werfen.

💎 Ich denke mit diesen ganzen Tipps, wirst du sicherlich zumindest einige erste Ideen notieren können und am Ende eine gute Nischenprodukte Liste haben.

Lass dir ruhig genug Zeit bei der Recherche und gehe anschließend in die Konkurrenz und Keyword-Recherche.

 

Zusammenfassung – Welche Nische ist die Beste?

Natürlich kann ich nicht sagen, dass es DIE beste Nische gibt.

Vielmehr setzt sich eine erfolgreiche Nische aus verschiedenen Komponenten zusammen. Welche Komponenten das sind, möchte ich hier jetzt noch mal zusammenfassen.

Zunächst ist das Thema an sich entscheidend. Achte hier vor allem darauf, dass du keine hochsensiblen Themen wählst.

Wenn du dich für ein Thema entschieden hast, dann ist auch wichtig, wie überlaufen das Thema schon ist. Gibt es bereits zu viele ähnliche Webseiten, kann es schwierig werden.

Letztendlich ist die Frage, ob man zu dem Thema herausragende Inhalte liefern kann. Auch wenn ich mich wiederhole: die Qualität und Relevanz ist ausschlaggebend für den Erfolg!

Mit dazu gehört natürlich die Keywordrecherche. Nur mit gut gewählten Keywords hat man überhaupt eine Chance, dass die Inhalte sichtbar werden.

In Kombination dazu sollte man gute Produkte aussuchen, die eine angemessene Provision geben, wenig zurückgegeben werden, recherchebedürftig sind und keinem kurzfristigen Trend hinterherlaufen.

Dabei spielt es auch eine Rolle, welches Affiliate Netzwerk man nutzt, denn jedes hat andere Trackingmöglichkeiten. So hält der Cookie bei Amazon nur in der selben Session und auch dann nur 24 Stunden.

 

Bitte hinterlass einen Kommentar, wenn du weitere Ideen oder Anregungen hast!

 

Du möchtest lernen, wie man eine Nischenseite erstellt? Dann schau dir die Affiliate School Masterclass an!

Teile diesen Beitrag
Geschrieben von

Seit 2011 beschäftige ich mich intensiv mit Affiliate Marketing und habe mir dadurch ein automatisiertes Vollzeiteinkommen aufgebaut. Meine Mission ist es, dich zu motivieren und dir einen Weg zu zeigen, sich ein passives Einkommen zu verschaffen. Lerne mein System in der Affiliate School Masterclass

    Kommentiere

    Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert*

    Gib deinen Suchbegriff ein und drück Enter.