Google Core Updates | Übersicht & Reaktionen

Was ist ein Google Core Update überhaupt?

Google nimmt nicht nur immer wieder viele kleinere Änderungen an seinem Algorithmus vor, welche sich auf die Suchergebnisse auswirken können. Mehrmals im Jahr kommt es auch zu den sogenannten Core Updates – hiervon sind dann die organischen Rankings vieler Webseiten direkt betroffen. Es kann also durchaus passieren, dass die Webseite, die bisher bei bestimmten Suchbegriffen ein Top-Ranking hatte auf einmal abgerutscht ist und bei den Suchergebnissen auf einmal viel weiter unten auftaucht.

Es kann natürlich auch genau andersherum laufen – Webseiten mit einem bisher eher mittelmäßigen Ranking in der Google Suche können auf einmal weiter oben in den Suchergebnissen von Google auftauchen.

Wie kann ich mich auf ein Google Core Update vorbereiten?

Das ist die Frage der Fragen – Google gibt leider nicht viele Informationen bezüglich zukünftiger Updates. Wirklich vorbereiten kann man sich daher auf ein Google Core Update nicht– unter anderem werden auch immer wieder kleine Änderungen ohne weitere Informationen eingespielt.

Allerdings kann man sich zum Beispiel ein wenig am „Startleitfaden zur Suchmaschinenoptimierung“ von Google orientieren – dieser Leitfaden gibt einem zumindest grob ein paar Hinweise, auf welche Punkte Google Wert legt. https://support.google.com/webmasters/answer/7451184?hl=de

Auch die Richtlinien für Webmaster können dir ein paar Hinweise geben –  https://support.google.com/webmasters/answer/35769?hl=de

Die Google Quality Rater Guidelines – hier gibt Google Informationen bezüglich qualitativ hochwertiger Inhalte und Webseiten – diese werden auch für das Rating herangezogen.

 

Abwarten und später reagieren

Sollte sich ein Google Core Update längere Zeit negativ auf dein Ranking auswirken, solltest du irgendwann reagieren. Bereits kurz Zeit nach einem Update findet man meistens Informationen über die Änderungen und möglichen Maßnahmen, auch wenn es beim nächsten Update schon wieder ganz anders aussehen kann! Hier eine Auflistung mit allgemeinen Maßnahmen:

  • Auswirkungen des Google Algorithmus Update beobachten
  • Mögliche Maßnahmen recherchieren
  • Google Quality Rater Guidelines beachten
  • Startleitfaden zur Suchmaschinenoptimierung und die
  • Richtlinien für Webmaster sind ebenfalls hilfreich
  • Recherchieren, was große Portale wie Sistrix, semrush und Co. empfehlen.

Aus diesem Grund werfen wir jetzt einen kurzen Blick auf ein Paar der letzten Core Updates von Google und auf die möglichen Maßnahmen.

Ich selbst bin von solchen Core Updates auch hin und wieder betroffen. Manchmal positiv, manchmal negativ.

 

Google Core Update

Rankingeinbußen bei einer meiner Nischenseiten im Oktober 2019. Im Januar kam von Google die Rolle rückwärts.

 

Speed Update (2018)

Im Juli 2018 hat Google mit dem sogenannten Speed Update einen neuen wichtigen Rankingfaktor eingeführt. Auf Grund der Tatsache, dass die meisten Zugriffe auf Webseiten mittlerweile über mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones erfolgen, wurde der Ladezeit der mobilen Version einer Webseite mehr Bedeutung geschenkt.

Bereits zuvor war der Page Speed ein Rankingfaktor für die Desktop-Version einer Webseite, mit diesem Update kam es jedoch zu direkten Ranking-Verlusten bei langsamen mobilen Webseiten. Mittlerweile gehört der Page Speed einer Webseite mit zu den wichtigen Rankingfaktoren und sollte daher auf jeden Fall Beachtung finden. Abgesehen davon spielt auch die Usererfahrung eine wichtige Rolle bei erfolgreichen Webseiten!

Hier habe ich darüber berichtet, wie du Fotos verkleinerst, um deine Seitengeschwindigkeit zu optimieren

Welche Maßnahmen kann ich bezüglich des Google Page Speed Update treffen?

Google gibt einem mit den Google Page Speed Insights ein gutes Hilfsmittel an die Hand – hier kann man die Geschwindigkeit der mobilen Version, wie auch die der Desktop-Version testen. Man erhält jeweils einen Wert zwischen 0 und 100 – schnelle Seiten beginnen ab einem Wert von 90 Punkten.

Hier kann man die Geschwindigkeit checken

Man erhält verschiedene Empfehlungen und Optimierungsvorschläge, um seine Webseite schneller zu gestalten und dadurch einen höheren Google Page Speed Wert zu erhalten – dieser wirkt sich auf das Ranking aus! Mit gängigen Mitteln kann man hier relativ gut einen hohen Wert erreichen.

 

Medic Update 1 & 2 (2018)

Auch wenn der Name darauf schließen lässt, dass nur Webseiten aus dem medizinischen Bereich betroffen waren, hat sich das Medic 1 Update auf alle Bereiche ausgewirkt. Mit dem Medic Update 1 wurde den Inhalten viel mehr Beachtung geschenkt. Faktoren waren hierbei die Expertise, die Autorität und die Vertrauenswürdigkeit (Expertise, Authoritativeness and Trustworthiness) – kurz E-A-T genannt.

Hochwertige Inhalte wurden mit dem Medic Google Core Update belohnt – Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit sind weiter in den Fokus gerückt

Besonders Webseiten mit lukrativen Themen (Motto: Your Money, your Life – unter anderem Finanzen und Kredite, Versicherungen sowie Gesundheit und Medizin) waren stark betroffen. Hochwertige Inhalte, Angabe von Autoren und deren Qualifikationen sowie Quellenangaben hatten hier unter anderem Auswirkungen. Viele Webseiten hatten nach diesem Update mit massiven Einbrüchen zu kämpfen – Sichtbarkeitsverluste in den Suchergebnissen von bis zu 75 Prozent wurden vermeldet.

Knappe 2 Monate später wurden mit dem sogenannten Medic 2 Update einige der Änderungen aus dem Medic 1 Update teilweise zurückgenommen, bzw. modifiziert.

Welche Maßnahmen kann ich bezüglich des Medic Update treffen?

Es wird immer mehr Wert auf Originalität und Qualität gelegt – die Inhalte einer Webseite sollten sauber recherchiert und qualitativ hochwertig sein. Mehrwert für den User spielt hier eine große Rolle – der Inhalt sollte daher nicht in gleicher oder ähnlicher Form auf weiteren Seiten gefunden werden. Die bereits oben erwähnten Punkte wie die Google Quality Rater Guidelines und die Richtlinien für Webmaster können hier hilfreich sein.

 

Google Update 2019 und das BERT Update

Auch im Jahr 2019 gab es einige Updates von Google an ihrem Algorithmus – hier hat Google sich allerdings wieder sehr zurückgehalten, welchen Faktoren mehr Beachtung geschenkt wurde. Webseiten aus der Gesundheit- und der Reisebranche sollen betroffen gewesen sein.

Mit dem BERT Update kam es im Oktober wieder zu einem großen Google Update 2019. BERT steht für „Bidirectional Encoder Representations from Transformers“ – einer Technik welche bereits zuvor (2018) von Google vorgestellt wurde. Ziel dieser Technik ist es, Suchanfragen besser zu verstehen – hierbei wird versucht, einzelne Wörter in der Suchanfrage im gesamten Kontext zu interpretieren und dementsprechend ein passendes Suchergebnis zu liefern. Präpositionen wie beispielsweise „zu“ oder „für“ werden bei der Suchanfrage daher mehr Beachtung geschenkt.

Bisher wirkt sich das BERT-Update nur auf Anfragen in englischer Sprache in den USA aus, jedoch sollen weitere Sprachen und Länder der Reihe nach hinzugefügt werden. Laut Google sind rund 10 % aller englischen Anfragen in den USA davon betroffen.

Welche Maßnahmen kann ich bezüglich des BERT Update treffen?

In diesem Fall ist es schwierig, direkt Maßnahmen zu ergreifen – durch das Google Update 2019 ist die Interpretation der Suchanfrage durch Google betroffen. Logisch wäre jedoch, mögliche Suchanfragen direkt als Phrase im Inhalt auf seiner Webseite bereitzustellen – was die Suchmaschinenoptimierung betrifft, ist dies jedoch kein neuer Schritt.

Meine Empfehlungen für Affiliates WERBUNG

Gratis Buch "Geld verdienen im Internet"
Das ideale Buch als Einstieg und Ideengeber, wie man im Internet Geld verdient. Neben den Methoden werden auch praktische Umsetzungen beschrieben. Aktuell ist das Buch kostenlos verfügbar! *
www.gruender.de/online-einkommen-buch/

CashFlow Ads 2.0
Für alle, die mit Facebook Werbeanzeigen erfolgreich sein möchten. Diese Bestseller-Anleitung zeigt, wie man profitable Werbeanzeigen schaltet. Erfahr jeden Schritt, um deine Einnahmen zu steigern.*
www.cashflowmarketing.de

Das Wordpress Affiliate Theme
Das ultimative Wordpress Theme für Affiliates ist speziell für Produktplatzierungen optimiert. Erstelle Vergleichstabellen, Produktboxen und importiere Produkte automatisch von Amazon und Co.* (Exklusiver Affiliate School 10% Rabatt | Code: CH10)
www.affiliatetheme.io

 

Google Core Update 2020

Mit dem Google Core Update 2020 scheint Google erneut mehr Wert auf die E-A-T Faktoren zu legen – Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit scheinen etwas weiter in den Fokus gerückt zu sein. „Your Money, your Life“ Themen sind auch diese Mal wieder stark von dem Google Algorithmus Update betroffen und entsprechende Seiten erleben daher Änderungen in ihrem Ranking.

Welche Maßnahmen kann ich bezüglich des Google Update 2020 treffen?

Wie bereits beim Medic Update sollte bei den Inhalten Wert auf Originalität und Qualität gelegt werden – saubere Recherche und Mehrwert für den User zählen unter anderem zu den wichtigen Punkten.

 

Fazit zu den Google Algorithmus Update

In den meisten Fällen kann man erst im Nachhinein auf ein Google Algorithmus Update reagieren – Informationen dazu findet man in der Regel relativ schnell im Netz. Es zeichnet sich jedoch immer wieder ab, das Google besonders Wert auf Qualität und vertrauensvolle Inhalte legt – hier sollte man daher immer ein wenig dran arbeiten und versuchen möglichst viel Mehrwert zu bieten.

Die Onlinewelt ist in stetigem Wandel. Langfristiges Denken, hohe Qualität, gute Backlinks und regelmäßige Anpassungen sind der Schlüssel, um vor Google Core Updates gewappnet zu sein.

Teile diesen Beitrag
Geschrieben von

Seit 2011 beschäftige ich mich intensiv mit Affiliate Marketing und habe mir dadurch ein automatisiertes Vollzeiteinkommen aufgebaut. Meine Mission ist es, dich zu motivieren und dir einen Weg zu zeigen, sich ein passives Einkommen zu verschaffen. Lerne mein System in der Affiliate School Masterclass

Kommentiere

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert*

Gib deinen Suchbegriff ein und drück Enter.